Bensheim

Initiative „Kompass“ Robert Schlappner wurde zum Sicherheitsbeauftragten der Stadt benannt

Fachmann für Sicherheit und Prävention

Bensheim.Die statistischen Zahlen unterstreichen es schon seit Jahren: Bensheim gilt als eine sichere Kommune. Und trotzdem gehe die Stadt das Thema Sicherheit aktiv an und beteiligt sich daher an der Sicherheitsinitiative des Landes Hessen „Kompass“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.

Ziel ist, durch die Erarbeitung und Umsetzung von lokalen Sicherheitskonzepten durch die beteiligten Sicherheitspartner Kommune, Polizei, Bürger und weiteren gesellschaftlichen Akteuren Aktivitäten zu vernetzen und das Sicherheitsgefühl zu stärken. Ein Baustein auf dem Weg zum Erhalt des Sicherheitssiegels ist die Benennung eines festen Ansprechpartners. Dieser wurde jetzt mit dem pensionierten Kriminalbeamten Robert Schlappner gefunden.

Der studierte Diplom-Verwaltungswirt und Polizeibeamte a.D. kann auf einen über 40-jährigen Erfahrungsschatz sowohl bei der Schutzpolizei – unter anderem bei der Polizeistation Bensheim – und bei der Kriminalpolizei zurückgreifen. Bei der Regionalen Kriminalinspektion der Polizeidirektion Heppenheim übte er bis 2019 mehrere Führungspositionen als Kommissariatsleiter zum Beispiel in den Bereichen Rauschgift oder Einbruch aus.

In Bensheim kein Unbekannter

In seine Zeit als kommissarischer Leiter der Heppenheimer Kriminalpolizei fiel auch die Gründung der Initiative „Kompass“ und die Begleitung der teilnehmenden Kommunen vor Ort.

Schlappner ist in Bensheim in Sachen Ehrenamt kein Unbekannter und unter anderem seit zehn Jahren als Ortsvorsteher von Auerbach aktiv. „Wir freuen uns, mit ihm einen ausgewiesenen Fachmann für diesen Bereich gefunden zu haben“, sagt Bürgermeister Rolf Richter.

Der Sicherheitsbeauftragte ist für die Thematik Sicherheit und Prävention für die Stadt Ansprechpartner und Bindeglied für Bürger und beteiligten Institutionen. „Er soll beispielsweise Sorgen und Ängste oder auch Beschwerden der Bevölkerung aufnehmen, Brennpunkte und Angsträume erfassen und erste Lösungsansätze mit einer Arbeitsgruppe entwickeln“, umschreibt Ordnungsdezernent Adil Oyan die Tätigkeit des neuen Sicherheitsbeauftragten. Hierzu dienen zum Beispiel Sprechstunden unter anderem mit Polizei und Stadtrat Oyan.

Außerdem gibt es ein Online-Formular: www.bensheim.de/rathaus-politik/serviceportal. Weitere Infos auf www.bensheim.de, „Leben-in-bensheim“ im Bereich „Sicherheit/Prävention“. Erreichbar ist Robert Schlappner telefonisch 06251/14-334 (mittwochs von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr) und per E-Mail: praevention@bensheim.de.

Die erste Sprechstunde des Sicherheitsbeauftragten findet am heutigen Mittwoch (16.) von 14 Uhr bis 15.30 Uhr im Raum 7 im Rathaus statt. ps

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel