Bensheim

Fahrradkurs für Frauen – seit zehn Jahren ein Erfolgsmodell

Archivartikel

Bensheim.Vor zehn Jahren rief die städtische Frauenbeauftragte Marion Huhn einen Fahrradkurs für Frauen mit Migrationshintergrund ins Leben. „Fest im Sattel“ lautet seitdem das Motto. Der erste Kurs fand 2009 auf dem Schulhof der Hemsbergschule statt – und wird seither jährlich in den Sommerferien wiederholt.

Ziel war und ist seither, die soziale Integration und kulturelle Interaktion zu fördern sowie die Mobilität und damit langfristig die Selbstständigkeit der Teilnehmerinnen zu stärken. Mit einfachen Mitteln werden Frauen und Mädchen so für mehr Bewegung und ein selbstbestimmtes Leben begeistert. Ein innovativer Ansatz, der auch überregional Beachtung fand: 2009 wurde das Bensheimer Projekt mit dem mit 5000 Euro dotierten Sonderpreis des bundesweiten Wettbewerbs „Mission Olympic“ ausgezeichnet. Gewürdigt wurden sportliche Maßnahmen, die sich besonders nach den Interessen und Bedürfnissen von Frauen und Mädchen richten.

Seitdem ist das Projekt in Bensheim fest etabliert. Es ist eine Kooperation vom städtischen Frauenbüro, der DJK-SSG Bensheim, dem Diakonischen Werk und dem Goethe-Gymnasium. Unterstützt wird der Fahrradkurs finanziell über das Förderprogramm Sport und Flüchtlinge.

Für den diesjährigen Kurs, der vor wenigen Tagen auf dem Schulhof des Goethe-Gymnasiums gestartet ist, sind 20 Frauen Mädchen und Frauen angemeldet. Kursleiterin ist Dorothee Sachinian (SSG Bensheim) mit Unterstützung von Frau Sahler, Auszubildende bei der Stadt Bensheim. red/Bild: Neu

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel