Bensheim

Marokkanische Kulturgemeinde 60 Gäste im Bahnhofsgebäude

Fastenbrechen mit Leibgerichten

Archivartikel

Bensheim.Am 15. Mai hat der Fastenmonat Ramadan begonnen. Bis zum Abend des 14. Juni dürfen gläubige Muslime ab dem 14. Lebensjahr zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang keine Nahrung zu sich nehmen. Auch das Trinken ist verboten, es gibt aber Ausnahmen für Schwangere, Kranke und alte Menschen.

Reich gedeckte Tische

Für das tägliche Fastenbrechen nach Sonnenuntergang treffen sich Muslime in den Vereinsräumen der Marokkanische Kulturgemeinschaft im ersten Stock des Bensheimer Bahnhofes. Reich gedeckte Tische erwarten die Hungrigen. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Gemeinde kochen für die Gäste ein reichhaltiges Essen.

Es gibt täglich Harira, eine würzige Suppe aus Linsen und Kichererbsen, Reisgerichte, kleine Pizzastücke, Pfannkuchen, Süßspeisen und vieles mehr aus der nordafrikanischen Küchentradition. Am Samstag wurde besonders reichhaltig aufgetischt, denn viele hatten ihre Leibgerichte zu Hause zubereitet und in die Vereinsräume mitgebracht. „Es kommen immer etwa 60 Gäste, darunter viele Flüchtlinge und Obdachlose zu unserem Fastenbrechen“, erzählt Mostafa Ben-Et-Taleb vom Vorstand des Vereins.

Der Sozialpädagoge, der bei der Arbeiterwohlfahrt Bergstraße in der Geschäftsstelle Bürstadt tätig ist, weist auch auf das vielfältige Engagement der marokkanischen Kulturgemeinschaft hin. So pflegt man zwar die Tradition der marokkanischen Heimat, gibt aber gleichzeitig Hilfestellung bei der Integration in Deutschland, unter anderem mit Deutschkursen.

Hilfestellung bei Integration

Es werden außerdem Vorträge zu kulturellen, wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen organisiert. Im Rahmen des Fastenbrechens sollten eigentlich am Samstag Manfred Forell und Simone Meister geehrt werden, da sie sich besonders um die Integration verdient gemacht hätten. Da beide am Samstag verhindert waren, soll dies zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. tn

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel