Bensheim

Interessengemeinschaft Zu wenig Unterstützung für die Sitzungen

Fastnacht in Auerbach abgesagt

Archivartikel

Auerbach.Die Fastnacht war in den vergangenen Jahren immer ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders von Auerbach. Die beiden Termine in der Woche vor Fastnacht waren stets ein Erfolg und nur dank des großen Einsatzes einiger weniger Vereine möglich. „Ohne Helfer und Unterstützung kann aber keine Sitzung oder Party stattfinden. Auf entsprechende Aufrufe und Pressemeldungen gingen beim IAV-Sprecher Ralph Stühling keine Meldungen ein“, so die Organisatoren.

Der letzte Versuch, bei einem Gespräch ausreichend Unterstützer zu finden, fand keine große Resonanz. Lediglich fünf Vereine mit zwölf Vertretern seien anwesend gewesen. Grundsätzlich bestand die Bereitschaft, auch in diesem Jahr eine Fastnachtsveranstaltung auf die Beine zu stellen. Da aber aus der gesamten Bevölkerung kein Zuspruch zu vermelden war und einige Vereine nur eingeschränkte Hilfe zusagen konnten, musste eine – für alle Freunde des närrischen Treibens weniger schöne – Entscheidung getroffen werden. Die geplanten Fastnachtveranstaltungen am 22. und 23. Februar fallen deshalb in diesem Jahr aus. Es wurde festgestellt, dass Auerbach ein sehr großes und reges Vereinsleben hat – viele Vereine und Organisationen aber auch wegen der allgemein bekannten Entwicklungen an ihre Kapazitätsgrenzen für Veranstaltungen stoßen. Die aktiven Vereine in der IAV möchten im kommenden Jahr wieder eine Fastnachtsveranstaltung durchführen und hoffen, dass der einmalige Ausfall ein Signal für die Auerbacher ist, daran aktiv mitzuwirken.

Das gleiche Signal gilt auch für die weiteren Veranstaltungen – wie Bachgassenfest oder Kerb. „Ohne eine breite Vereinshilfe und Bürgersinn für diese Veranstaltungen würde das Kulturleben in Auerbach sehr viel verlieren“, so der IAV-Sprecher Ralph Stühling. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel