Bensheim

Bilanz Traditionsfest stand im Zeichen des Kirchenjubiläums

Fehlheimer verbrennen den Kerwekranz

Archivartikel

Fehlheim.Mit einem Trompetensolo wurde der Kerwekranz in Fehlheim verbrannt und die Kerb 2019 offiziell beendet. Die Kerwekranzverbrennung findet traditionell vier Wochen nach der Kerb statt.

Bei einem gemütlichen Umtrunk im Feuerwehrgebäude hatten 30 Aktive Gelegenheit, alle Höhepunkte nochmals Revue passieren zu lassen und Ideen für das nächste Jahr zu sammeln.

Dieses Jahr stand die Kerb ganz im Zeichen des 175-jährigen Kirchenjubiläums der Kirche Sankt Bartholomäus. Bei sonnigem Wetter wurde die Kerb von Pfarrer Äneas Opitek mit einem gut besuchten Gottesdienst im Kerwedorf eröffnet. Viele gut gelaunte Besucher fanden am Kerwewochenende wieder den Weg zum Umzug am Sonntag und ins Kerwedorf.

Bei Live- und Discomusik, gutem Essen und süffigen Getränken wurde bis spät in die Nacht fröhlich gefeiert. Das Kerwekomitee bedankte sich bei allen Helfern, Sponsoren und den örtlichen Vereinen für ihr großes Engagement, ohne das ein solches Fest nicht möglich wäre, und freut sich auf die Kerb 2020. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel