Bensheim

Märkerwaldschule Nachmittagsangebot wird gut genutzt / Vorstand wiedergewählt

Förderverein setzt sich für Betreuung ein

Gronau.An der Märkerwaldschule nehmen 51 Kinder an zumindest einem oder bis zu fünf Wochentagen die Nachmittagsbetreuung in Anspruch. Eine hoher Anteil der S

chüler, insgesamt besuchen 68 die vier Klassen. Weiterhin stehen freie Plätze zur Verfügung.

Für den Förderverein der Grundschule ist die Betreuung die bedeutendste Aufgabe, da er Träger des Angebotes ist. Dies wurde in den Berichten des Vorstandes deutlich, der von der Mitgliederversammlung neu gewählt wurde.

Tobias Heinz bleibt 1. Vorsitzender. Ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt wurde der 2. Vorsitzende, Mario Emmeluth. Unverändert sind auch die weiteren Positionen: Schriftführerinnen sind Nadja Fuchs und Anke Zimmer. Als 1. Schatzmeister gehört Markus Loser dem Vorstand an, Richard Franetzki als 2. Schatzmeister.

Vor einem Jahr wurden einige Veränderungen bei der Nachmittagsbetreuung vorgenommen. Heinz zog nun ein positives Fazit, sowohl die zusätzlich geschaffenen Plätze als auch die längere Öffnungszeit bis 16.30 Uhr haben sich bewährt. Darüber hinaus bleiben die Arbeitsgemeinschaften mit musikalischen und sportlichen Inhalten sowie die Wald-Gruppe bestehen. Das Betreuungsangebot an vier Terminen in den Ferien hat sich fest etabliert. Wichtig ist für den Förderverein, dass die Wochentage einzeln von ein- bis fünftägiger Teilnahme gebucht werden können. Und es kann für jedes Kind ein Platz angeboten werden. Dies gibt nicht nur den Eltern aus Gronau die Sicherheit für eine Betreuung am Nachmittag. Auch aus diesem Grund ist die Märkerwaldschule für Kinder aus Zell und der südöstlichen Kernstadt von Bensheim interessant.

Ortsvorsteher Stefan Hebenstreit, der die Versammlungsleitung innehatte, lobte die Tätigkeit des Vereins und seines Vorstandes. Schließlich arbeitet dieser ehrenamtlich, um einen wichtigen Beitrag zur Infrastruktur Gronaus im Bereich der Bildung zu leisten.

Der Förderverein finanziert unter anderem die „Lernwerkstatt Natur“, die regelmäßig in den Klassen stattfindet. Auch die Ausflüge der Schule oder die Stelle eines Freiwilligen Soziales Jahres werden bezuschusst. Diese Möglichkeiten ergeben sich aufgrund der Einnahmen beispielsweise aus dem Spendenlauf, der gerade wieder unter Beteiligung aller Schüler stattgefunden hat. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel