Bensheim

Karl-Kübel-Schule Absolventenfeier der Berufsschule / Bücherpreise für die Klassenbesten

Fundament für beruflichen Einstieg gelegt

Bensheim.Ein allerletztes Mal waren die Berufseinsteiger in die Karl-Kübel-Schule in Bensheim gekommen, um nach ihrer zwei- oder dreijährigen Berufsschulzeit ihre Abschlusszeugnisse in Empfang zu nehmen. Die Absolventen freuten sich, damit den ersten großen Schritt ins Berufsleben gemeistert zu haben und einen neuen Lebensabschnitt beginnen zu können.

Im Multimax wurden alle Absolventen für ihren Erfolg gewürdigt und die Klassenbesten besonders geehrt, bevor ihre jeweiligen Klassenlehrer die Zeugnisse überreichten. Michael Steffan, Abteilungsleiter der Berufsschule, begrüßte die Absolventen und gratulierte ihnen zu ihrem Abschluss. Er bedankte sich aber auch bei den Lehrern und Ausbildern für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Mit den Worten „Der eine Lebensabschnitt endet, ein neuer beginnt“, wünschte Steffan den jungen Frauen und Männern ein „gutes Händchen“, um auch in unbekannten oder schwierigen Situationen die richtige Entscheidung treffen zu können.

„Die dafür notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen haben Sie in ihrer beruflichen Ausbildung schließlich erlernt und in den Abschlussprüfungen erfolgreich nachweisen können“, unterstrich Steffan in seiner Rede.

Neben den rein fachlichen Kompetenzen und dem erforderlichen Basiswissen hob Schulleiterin Ulrike Rüger auch die sozialen Kompetenzen wie beispielsweise Zuverlässigkeit, Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein hervor. Diese – oftmals als „soft skills“ bezeichneten Kompetenzen – seien weitere Schlüsselqualifikationen für eine erfolgreiche Zukunft, wobei Zukunft sowohl im beruflichen als auch privatem Sinne zu verstehen sei, so Rüger weiter.

Anschließend erinnerte Dr. Jürgen Wüst von der Karl-Kübel-Stiftung an den gemeinsamen Namensgeber und dessen zentrales – den Menschen zugewandtes – Leitmotiv, das da heißt: „Womit kann ich dienen?“. Der Firmengründer Karl Kübel habe mit seinem sozialen Unternehmertum vorbildlich vorgelebt, dass Erfolg nicht auf Kosten der Mitarbeiter und der Qualität gehen müsse. Vielmehr habe er den Menschen, an erster Stelle seinen Mitarbeitern, große Wertschätzung und Respekt entgegengebracht.

Nach seiner Ansprache, die die Absolventen zu einer tieferen Auseinandersetzung mit dem Unternehmergeist Karl Kübels und ihren zukünftigem Arbeitsverhältnissen anregen sollte, überreichte er den Klassenbesten einen Bücherpreis. Geehrt und ausgezeichnet wurden: Karl Moritz Burelbach (Bankkaufmann), Marcel Strohner und Ebru Yildirim (Kaufmann/-frau für Büromanagement), Claudia Patricia Krieger, Melanie Sothmann und Laura Kaiser (Kaufmann/-frau im Einzelhandel), Alexander Brill und Michael Reiner Offenloch (Kaufmann im Groß- und Außenhandel), Maximilian Hummel (IT-Berufe), Julia Brunner (Medizinische Fachangestellte), Tim Seitz, Marlena Thoma, Annemarie Bachmeicher und Helena Hunger (Verkäufer/-in), Sabine Maria Bergen (Verwaltungsfachangestellte) und Lidija Jokic (Zahnmedizinische Fachangestellte). red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel