Bensheim

Odenwaldklub Bensheim Mitglieder gedachten der Verstorbenen

Gedenkfeier des OWK am Teufelsstein

Archivartikel

Bensheim.Mitglieder des OWK Bensheim wanderten bei idealem Wetter unter Einhaltung der Corona-Vorschriften zum Waldgasthaus Borstein zur Mittagsrast.

Die Gedenkfeier am Teufelsstein begann um 14.30 Uhr. Auch in diesem Jahr hatten sich einige Mitglieder der Ortsgruppen 2 und 4 zum Gedenken eingefunden.

Heiko Schwedler, Vorsitzender der Ortsgruppe Bezirk 2, erwähnte in seine Begrüßung, dass der Teufelstein am 18. April 1920 zum Gedenken der Gefallenen des Ersten Weltkrieges eingeweiht wurde.

Karl Ohlemüller, Vorsitzender des Gesamt-OWK, wies darauf hin, dass es sich lohnt, auch in schwierigen Zeiten die Arbeiten fortzusetzen. Nach einem Musikstück wurden die Verstorbenen der Ortsgruppen vorgelesen. Vom OWK Bensheim waren dies der Bensheimer Ehrenbürgermeister Georg Stolle und Anemarie Schmitt-Gehrtke.

Kranz niedergelegt

Nach der Verlesung der verstorbenen Mitglieder hielt Pfarrerin Langner aus Ober-Ramstadt eine Andacht und ein gemeinsames Gebet für die Verstorbenen. Unter Begleitung des Posaunenchors aus Ernsthofen legten Karl Ohlemüller, Heiko Schwedler und Georg Krämer, der Vorsitzende der Ortsgruppe 4, einen Kranz an der Gedenkstätte nieder. Auf ein gemeinsames Lied wurde in diesem Jahr aus den bekannten Gründen verzichtet.

Unter der Führung von Agahte Mayer und Willi Völker begab sich die Gruppe wieder auf den Heimweg nach Bensheim. Brigitte Bach bedankte sich bei den Wanderführen für die Wanderung zur Gedenkstätte. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel