Bensheim

Neujahrsessen Bensheimer Netz organisierte Veranstaltung zum elften Mal / Buffet und Bühnenprogramm

Gemeinsamer Genuss, gesellige Stunden

Archivartikel

Bensheim.Das elfte Neujahrsessen, das auch in diesem Jahr vom Bensheimer Netz organisiert wurde, bot am Sonntag wieder gemeinsamen Genuss, gesellige Gespräche und entspannte Stunden. Rund 130 Gäste kamen ins Kolpinghaus, wo neben dem kulinarischen Buffet auch ein kleines Bühnenprogramm geboten wurde.

Das Konzept ist ebenso simpel wie wertvoll: Zu Beginn des Jahres sind Bensheimer Bürger in angespannter finanzieller Lage eingeladen, bei einem Mittagsmenü samt Kuchenbüfett einen unterhaltsamen Nachmittag zu erleben. Seit 2015 findet die Veranstaltung im Kolpinghaus statt.

Die zentrale Lage in der Bensheimer City ist für die Gäste einfach anzusteuern und daher ein attraktiver Rahmen, um gemeinsam ins neue Jahr zu starten, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen, so Nicole Russmann als Sprecherin des Bensheimer Netzes. Angefangen hatte es 2009 mit einem Weihnachtsessen, das fortan im Bürgerhaus Kronepark in Auerbach stattgefunden hatte.

Der Standortwechsel habe dem Termin keineswegs geschadet, heißt es von Petra Rettig aus den Reihen der Organisatoren. Die Zahl der Anmeldungen sei in den vergangenen Jahren nochmals leicht angestiegen. Nicole Russmann erwähnte neben dem Weingut Mohr, der Kolpingsfamilie Bensheim (der Saal wird kostenfrei zur Verfügung gestellt) und dem Edeka-Markt Merz vor allem auch die Mittwochssportler für die großzügige Spende, mit der dieser Verein wiederholt das Bensheimer Netz unterstützt und das Neujahrsessen möglich macht.

Die freiwilligen Helfer haben für einen reibungslosen Ablauf des Tages gesorgt, der von den Kindern der Katholischen Kindertagesstätte Sankt Albertus eröffnet wurde.

Das geistliche Wort sprach Pfarrer Heinz Förg. Der Präses der Kolpingsfamilie betonte Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft als vornehmste menschliche Eigenschaften: „Engel müssen nicht unbedingt Flügel haben, aber sie haben immer ein großes Herz.“

Für Musik und Show sorgten der Musikverein Auerbach, Alleinunterhalter Peter Nenortas und das Gardeballett der Grieseler Rote Funken. Pinselschlumpf Petra Ahlheim lud zum Kinderschminken ein, Doris Kellermann modellierte mit den Kleinen Luftballons.

Das im April 2008 gegründete Bensheimer Netz handelt nach dem Credo „Hilfe, wo sie gebraucht wird“. Das Netzwerk unterstützt hilfsbedürftige oder in Not geratene Menschen, bietet niederschwellige Hilfestellung und organisiert dafür verschiedene regelmäßige Projekte.

Dazu gehören die Sammlung und kostenlose Abgabe von Schulranzen über die DRK-Kleiderkammer und die Herausgabe eines Kataloges mit Adressen und Kontaktdaten von Organisationen und Einrichtungen, die in Notlagen Unterstützung anbieten. Hinzu kommen Aktionen an mehreren Bensheimer Grundschulen sowie Deutschkurse für Migranten in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule. tr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel