Bensheim

Kunstprojekt Unterstützung für Showmaker-Aktionen

Glückssteine im Stadtpark

Archivartikel

Bensheim.Im Mai wurde in Bensheim ein neues Kunstprojekt mit dem Titel „Bensemer halten zusammen“ unter der Leitung von Nadine Hofmann ins Leben gerufen. Dies soll ein Zeichen des Zusammenhalts in der Corona-Krise setzen.

Auch alle Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt wurden aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Es geht darum, Steine zu bemalen, die dann im Bensheimer Stadtpark auf der oberen Mauer am Ausgang zum Kirchberg abgelegt werden.

Bei Facebook unter „bensemerGlückssteine hat sich bereits eine Gruppe gebildet. Dort sind Fotos von den bisher bemalten Steine zu sehen.

An den Bensemer Glückssteinen erfreuen sich nicht nur Kinder, sondern es ist eine Stadtaktion für Groß und Klein geworden, heißt es in der Pressenotiz. Kürzlich wurde der 127. Stein im Beisein von Bürgermeister Rolf Richter und Kindern der Kirchbergschule abgelegt.

Nach Beendigung der Aktion sollen die Steine gegen eine Spende verkauft werden. Der Erlös soll zur Unterstützung aller bis 31. August abgesagten Festivals von Harry Hegenbarth und des Showmaker-Teams verwendet werden, „damit unsere liebgewordenen Events, auf die wir Bensemer nicht mehr verzichten möchten, auch weitergehen können“, erklärte die Initiatorin Nadine Hofmann. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel