Bensheim

Benefizspiel Am Sonntag symbolische Scheckübergabe bei der Sportgemeinschaft

Gronauer spenden 10 667 Euro

Archivartikel

Gronau.An dieses Heimspiel wird man sich in Gronau sicher noch lange erinnern und es wird sicher als ein Höhepunkt der Vereinsgeschichte in die Annalen des Clubs eingehen. Als vor zwei Monaten 1200 Zuschauer zur Begegnung des C-Ligisten kamen und den 6:0-Heimsieg der Gronauer gegen die FSG Bensheim sahen, war der sportliche Erfolg jedoch nur das Sahnehäubchen auf diesen tollen Sonntag auf dem Meerbachsportplatz.

Zwar schaffte man es nicht, den Zuschauerrekord für ein C-Liga-Spiel zu knacken, aber wirklich traurig war darüber in Gronau niemand, denn im Vordergrund standen vielmehr der Benefizcharakter des Fußballspiels und die Volksfeststimmung des Rahmenprogramms.

Am Sonntag wurde jetzt das Geheimnis über den finanziellen Erfolg gelüftet – und wie groß die Spende an den Hospiz-Verein sein würde. Der Abteilungsleiter Fußball Norbert Rödel und sein Team konnten im Vorfeld des Heimspiels gegen die TVgg Lorsch einen symbolischen Scheck über die bereits angewiesene Spendensumme in Höhe von 10 667,10 Euro an Claudia Mayer und Christine Palten überreichen. Mit dem Geld möchte man beim Hospiz-Verein die EDV modernisieren. „Ich ziehe meinen Hut vor ihrer vorbildlichen Arbeit“, lobte Birgit Heitland im Rahmen der Spendenübergabe die Arbeit des Hospiz-Vereins und auch, wie großartig die Veranstaltung der SG Gronau im Sommer war.

Die Landtagsabgeordnete war Schirmherrin der Benefizveranstaltung. „Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich an diesen Tag denke“, sagte Norbert Rödel. Und damit keiner diesen Tag vergisst, wurde am Sonntag eine 38-minütige DVD vorgestellt, die die Höhepunkte des Tages filmisch zeigt. tn

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel