Bensheim

Feuerwehr Zwei Einsätze am Mittwochmorgen

Großalarm wegen verkokeltem Essen

Archivartikel

Bensheim.Hellwach mussten die Bensheimer Feuerwehren bereits am frühen Mittwochmorgen sein. Um kurz nach 6 Uhr mussten sie zu einem Einsatz an die Fehlheimer Straße ausrücken. Dort brannte auf einem Privatgrundstück ein Haufen mit Grünschnitt, Ursache unbekannt.

„Nichts Dramatisches, es konnte schnell abgelöscht werden“, erklärte Stadtbrandinspektor Jens-Peter Karn. Zwei Stunden später waren die ehrenamtlichen Rettungskräfte erneut gefordert. Brand in einem Hochhaus in der Taunusstraße, lautete die Alarmierung. Nachbarn hatten die Leitstelle angerufen, weil es im zehnten Stock des Gebäudes zu einer Rauchentwicklung kam. Die Wehren aus Bensheim, Zell und Auerbach waren mit 50 Mann vor Ort, hinzu kamen Polizei und Rettungsdienst. Brenzlig wurde es auch dort glücklicherweise nicht. „In der Wohnung einer älteren Dame war Essen angebrannt“, so Karn. Schwere Geschütze mussten deshalb nicht aufgefahren werden. Die Zimmer wurden gelüftet, danach ging es wieder zurück.

Die Auerbacher Feuerwehr hatte zusätzlich schon einen längeren Abendeinsatz hinter sich. Am Montag lief aus unbekannter Ursache Wasser in den Keller eines Einfamilienhauses im Siegfried-Lenz-Weg. Die Besatzung eines Gerätewagens war rund drei Stunden damit beschäftigt, das Wasser aus den Räumlichkeiten zu pumpen, teilte die Feuerwehr auf Facebook mit. dr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel