Bensheim

Liebfrauenschule Norbert Schelshorn geht in den Ruhestand

Hausmeister verabschiedet

Archivartikel

Bensheim.Kurz vor seinem 25-jährigen Dienstjubiläum endet die Dienstzeit von Norbert Schelshorn an der Bensheimer Liebfrauenschule (LFS).

In diesen fast 25 Jahren ist dem Schulhausmeister die LFS ans Herz gewachsen, was alle Weggefährten daran merkten, wie sehr er sich für die Belange der Schule einsetzte und sich mit Blick aufs Ganze engagierte.

Die Anliegen der Schülerinnen hatten für Schelshorn immer Priorität, egal ob es sich um einen tropfenden Wasserhahn im Klassenraum oder um Unterstützung beim Abi-Gag handelte. Die Verwurzelung Norbert Schelshorns mit der Liebfrauenschule war und ist offenkundig – die Tatsache, dass seine Tochter und nun auch seine Enkelin Schülerinnen der LFS waren oder sind, belegt dies ganz offensichtlich.

Am Donnerstag wurde deshalb gebührend gefeiert. Zur Verabschiedung hatte sich die gesamte Schülerinnenschaft in der Pause auf dem Sportplatz getroffen und eine von der SV umgedichteten Version von „Heute hier, morgen dort“ von Hannes Wader gesungen, um damit herzlich und voller Wertschätzung „ihrem“ Hausmeister ihren Dank zu zeigen.

In der siebten Schulstunde folgte die Verabschiedung durch die Mitarbeiter und das Kollegium der Liebfrauenschule . Weder die Mitarbeiter, die Schulleitung noch die Elternvertretung, das Kollegium oder die Mitarbeitervertretung haben es sich nehmen lassen, Norbert Schelshorn in Form von Reden, einem Sketch oder einem Lied zu danken und ihm alles Gute für seinen Ruhestand zu wünschen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel