Bensheim

Freundschaftskreis Lastwagenladung voller Spenden ausgeliefert

Hilfspakete für Klodzko

Bensheim.Nach dem letzten, von den beiden Vorsitzenden Hans Seibert und Wera Grimm selbst vorgenommenen Hilfstransport kurz vor Weihnachten, sind inzwischen wieder prall gefüllte Pakete und Koffer in Bensheims polnischer Partnerstadt Klodzko angekommen.

Großzügige Spende

Seit Beginn des Jahres hatte Wera Grimm in ihrem Keller die zahlreich eingegangenen Spenden gesammelt, sortiert und verpackt. Dazu gekommen sind in diesem Jahr dank einer großzügigen Spende der Otto GmbH aus Groß-Rohrheim auch eine stattliche Ausstattung an Hygieneartikeln. Die vom deutsch-polnischen Freundschaftskreis Bensheim – Klodzko/Glatz betreuten Kinderheime hatten dafür einen großen Bedarf gemeldet.

Ursprünglich sollten die Hilfsgüter bei der in dieser Woche geplanten Vereinsfahrt in die Partnerstadt mitgenommen werden, aber Corona hat das zunichte gemacht. Der Verein musste die Reise absagen. Aber hier kam dem Freundschaftskreis einmal mehr der gute Kontakt zum polnischen Feinkostgeschäft „Prima“ zugute, denn die Belieferung mit Lebensmitteln aus Polen blieb auch in Corona-Zeiten gewährleistet.

Bei der jüngsten Lieferung am Dienstag konnte der dann leere Kleinlaster unter tatkräftiger Beteiligung der Vorstandsmitglieder mit den Hilfsgütern des Vereins beladen werden. Bereits am Mittwochmittag erreichte den Verein die Info, dass die Pakete in Klodzko gut angekommen sind.

Für die Freunde des polnischen Freundschaftskreises hatte Wera Grimm noch eine Ausgabe des Stadtmagazins mit dem Bericht über die „100 Bänke für Bensheim“, zu denen auch eine schöne Bank aus Klodzko gehört. Sie bildet mit den Bänken aus den anderen Partnerstädten Bensheim an der Wiese neben dem Rathaus den „Weg der Partnerstädte“. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel