Bensheim

Flugzeugunglück Rettungskräfte waren mit Großaufgebot an der Einsatzstelle / Bergung dauerte bis in den späten Abend

Identität der Toten bekannt, Absturzursache weiter unklar

Archivartikel

Bensheim.Die Nase des Ultraleichtflugzeugs hat sich tief in den aufgeweichten Acker gebohrt. Die Kabine ist vom Aufprall deformiert, der Propeller umgeknickt. Der Zustand des Fliegers lässt die Wucht des Aufpralls erahnen.

Bis tief in die Nacht arbeiten THW und Feuerwehr an der Absturzstelle zwischen Gewerbegebiet Stubenwald und Segelflugplatz in Bensheim. Gegen 22.30 Uhr können die Überreste

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4717 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel