Bensheim

OWK Bensheim Von Weinheim nach Buchklingen gewandert

Im Blickfeld der Wachenburg

Archivartikel

Bensheim.Wer kennt nicht Weinheim, die Zweiburgenstadt an der Bergstraße. Interessant und reizvoll sind, neben den zwei Burgen Windeck und Wachenburg, sicherlich auch zum Verweilen einladende, touristischen Attraktivitäten – wie zum Beispiel der Historische Marktplatz, der Schloßpark mit dem Exotenwald, die Fachwerkhäuser des Gerberbachviertels

Der OWK Bensheim hatte sich für Sonntag die Option einer Rundwanderung in Reichweite und Blickfeld der Wachenburg ausgesucht und wurde bei spätsommerlichem Wetter mit erfrischenden Temperaturen auf den Waldwegen belohnt.

Die Anfahrt hoch zur Wachenburg startete ab Busbahnhof Bensheim mit Fahrgemeinschaften. Eine darauf folgende Besichtigung der Burganlage war der Startpunkt der zweistündigen bis nach Buchklingen führenden dicht bewaldeten Wanderstrecke.

Die auf der Kuppe des Wachenberges auf 330 Meter Höhe liegende Wachenburg, erbaut in den Jahren 1907 bis 1928, ist die jüngste Burg der Bergstraße, bietet einen Fernblick hin zur Rheinebene, sowie entlang der Bergstraße, als auch ins Birkenauer Tal. Sie ist Begegnungsstätte des Weinheimer Senioren-Convents und seiner aktiven studentischen Corps. Während der Mittagsrast in einem lokalen Restaurant in Buchklingen gab es Gelegenheit die Höhepunkte der Wanderung nochmals in Erinnerung zu rufen. Erholt und gestärkt wurde anschließend frohen Mutes der Rückweg in Angriff genommen.

Das komplette Arrangement dieser Tages-Tour lag in den Händen des Ehepaares Zanger. Willi Völker, ehemaliger Weinheimer Kernbürger, dankte dem Ehepaar ausdrücklich – zumal diese Wanderung für ihn teilweise auch ein Rückblick in seine Weinheimer Zeit war. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel