Bensheim

72-Stunden-Aktion KjG Sankt Georg bereitet dem Caritasheim eine große Freude

In Rekordzeit neuen Platz geschaffen

Archivartikel

Bensheim.Die erste Bewährungsprobe hat der neue Platz im Park des Caritasheims schon mit Bravour bestanden: Die KjG Sankt Georg Bensheim hatte im Rahmen der 72-Stunden-Aktion die Aufgabe, im Außengelände der Einrichtung nicht nur die Verschönerung des Gartens umzusetzen, sondern auch eine komplette Fläche neu zu erschließen und anzulegen.

Donnerstags um genau 17.07 Uhr hat die Gruppe erfahren, was für eine Mammutaufgabe ihnen bevorsteht, sonntags um exakt 14 Uhr weihten schon viele Bewohner des Caritasheims den neuen Platz ein.

Nachdem die Aufgabe feststand, wurde nicht lange gefackelt: In den nächsten 72 Stunden wurde täglich bis spät in die Nacht hinein mächtig gewerkelt und gearbeitet. Einige Zahlen verdeutlichen, was von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen geleistet wurde: Zwölf Tonnen Felsenkies und 13 Tonnen Mineralbeton wurden verarbeitet sowie 20 Tonnen Bruchsteine und fünf Tonnen Erde bewegt und verbaut. Mit Baggern, Rüttlern, Stampfer und Betonmischer gingen die Aktiven zu Werke.

Etwas filigraner wurde es, als ein Hochbeet für Rollstuhlfahrer und mehrere Beete angelegt wurden. Über 3000 Pflanzensetzlinge wurden umgetopft sowie ein Insektenhotel erneuert. Angepackt haben mehr als 60 Aktive und ehemalige KjGler, außerdem hat ein ganzes Netzwerk an Unterstützern und Sponsoren das Projekt begleitet. Bürgermeister Rolf Richter besuchte die Gruppe und vermittelte den Kontakt zum KMB, der drei Parkbänke spendete, die der Bauhof innerhalb kürzester Zeit anlieferte.

Aussichtspunkt zum Meerbach

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Entstanden ist ein neuer Bereich, der zum Verweilen einlädt. Eine Natursteinmauer wurde in aufwendiger Kleinarbeit saniert, und Sitzgelegenheiten aufgebaut. Ein Aussichtspunkt zum Meerbach, der barrierefrei erreichbar ist, krönt das neu gestaltete Außengelände.

Mit einem großen Fest, das auch Teil der Aufgabenstellung war, endete die 72-Stunden-Aktion der KjG Sankt Georg. Die Bewohner des Caritasheims haben dabei den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz gedankt. Bei Kaffee und Kuchen genossen die Gäste den neuen Ort, Pfarrer Thomas Catta hatte den Platz zuvor gesegnet. „Wir bedanken uns bei allen, die das Projekt unterstützt haben“, ziehen die KjGler zufrieden Bilanz.

Bei der 72-Stunden-Aktion 2004, 2009 und 2013 war die KjG ebenfalls als Projektgruppe vertreten und hat einen Bolzplatz errichtet, den Spielplatz am Blauen Türmchen neugestaltet sowie die Streuobstwiesenretter bei ihrem Projekt am Wambolder Sand unterstützt. ms

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel