Bensheim

Jahrgang 1956 besuchte Frankfurt

Archivartikel

Bensheim.In kleiner Besetzung besuchte die Klassengemeinschaft Rodensteinschule Jahrgang 1956 Frankfurt. Nach einem Gang über den Erzeugermarkt Konstablerwache standen dann die Neue Altstadt und Sachsenhausen im Mittelpunkt. Zwei Gästeführerinnen vermittelten kompetent und detailreich die wichtigsten Fakten zu den beiden Quartieren rechts und links des Mains.

Trotz leiser Kritik an dem historisierenden Wiederaufbau zeigt die Neue Altstadt ein geschlossenes Bild und sie ist ein Touristenmagnet ersten Ranges. Etwas ruhiger ging es nach dem Gang über den Eisernen Steg in Frankfurts größtem Stadtviertel zu. Sachsenhausen hat weit mehr Einwohner als ganz Bensheim und ist eine „Stadt in der Stadt“. Besichtigt wurden während der Führung auch die Dreikönigskirche, das älteste Fachwerkhaus Frankfurts aus dem Jahr 1292 in der Schellgasse, die Deutschordenskirche und das Hindemith-Kabinett im Kuhhirtenturm. Zum Abschluss ging es durch Alt-Sachsenhausen mit den typischen Äbbelwoi-Wirtschaften zur Einkehr am Affentorplatz. Unser Bild zeigt die Klassengemeinschaft im Innenhof vom Goldenen Lämmchen in der Neuen Altstadt Frankfurt vor zwei Muschelkalkskulpturen im späten Jugendstil. red/Bild: Jahrgang

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel