Bensheim

Magistrat Keine Entscheidung zu Planungen in Fehlheim

Kita-Debatte wird vertagt

Archivartikel

Bensheim.Entscheidung vertagt: Ob es am Ortseingang von Fehlheim eine siebenzügige Kita für Fehlheim und Schwanheim geben wird oder doch zwei Neubauten in den jeweiligen Stadtteilen, wird sich voraussichtlich erst im Spätsommer sagen lassen.

„Der Magistrat möchte die offensichtlich unterschiedlichen Meinungen in Fehlheim und Schwanheim zusammenführen und um gegenseitiges Verständnis werben. Der Magistrat hat daher entschieden, dass Vertreter beider Kita-Leitungen, der Ortsbeiräte, Eltern und der Kirchengemeinden zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen werden sollen, bei dem das Thema miteinander besprochen werden soll“, teilte die städtische Pressestelle am Mittwoch nach der Sitzung des Gremiums auf Nachfrage mit.

Das heißt: Die Verwaltungsvorlage, die eine Abkehr von der Groß-Kita vorsah und einen Grundsatzbeschluss für eine fünfzügige Kindertagesstätte in Fehlheim und eine zweizügige in Schwanheim vorsah (wir haben berichtet), wird für die aktuelle Sitzungsrunde von der Tagesordnung genommen. Nach der Sommerpause – die Stadtverordnetenversammlung tagt am 17. September wieder – soll dann entschieden werden.

Während sich Erzieherinnen, Kita-Leitungen, Eltern und die Kirchen als Träger der Einrichtungen für eine Lösung mit zwei Kindertagesstätten aussprechen, hatten die Ortsbeiräte in Fehlheim und Schwanheim die Vorlage abgelehnt und Bürgermeister Rolf Richter scharf kritisiert. Der wiederum erhielt von den Eltern und Erzieherinnen Zuspruch – unter anderem wurden Unterschriften in den Stadtteilen gesammelt. dr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel