Bensheim

Hemsbergschule Preisverleihung beim Känguru-Wettbewerb

Knobeln, rechnen, schätzen

Archivartikel

Bensheim.An der Hemsbergschule fand kürzlich die Preisverleihung im Rahmen des Känguru-Wettbewerbs 2018 statt. 38 Schülerinnen und Schüler der Hemsbergschule hatten unter der Leitung von Ulrike Frehse an dem Mathe-Wettbewerb teilgenommen.

Beim Känguru-Wettbewerb handelt es sich um einen Multiple-Choice-Test mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll. Die 24 Aufgaben sind so aufgebaut, dass für einen Teil der Lösungen bereits Grundkenntnisse aus dem Schulunterricht ausreichend sind, bei einem weiteren Teil ein tieferes Verständnis des in der Schule Gelernten und der kreative Umgang damit benötigt werden.

Hinzu kommt eine Reihe von Aufgaben, die allein mit etwas Pfiffigkeit zu bewältigen sind und die sich sehr gut eignen, mathematische Arbeitsweisen zu trainieren.

Die besten waren in diesem Jahr Johannes Krebs (4b) und Franka Wick (4a) mit einem hervorragenden ersten Platz. Franka erzielte zudem den weitesten „Känguru-Sprung“, der durch das Lösen mehrerer Aufgaben hintereinander zu schaffen war.

Einen tollen zweiten Platz erreichte Tim Kolasse (4a). Yannick Weiß (4c) kam auf den dritten Platz. Johannes, Franka, Tim und Yannick durften sich über Sonderpreise freuen.

Alle anderen Teilnehmer dürfen ebenfalls stolz auf ihre Leistungen sein. Sie erhielten eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einen Erinnerungspreis in Form eines Pentomino-Knobelpuzzles. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel