Bensheim

PSG Auerbach Wettschießen auf den hölzernen Adler

Krone fällt beim 244. Schuss

Auerbach.Die Privilegierte Schützengesellschaft (PSG) Auerbach 1570 hatte wieder ihr diesjähriges traditionelles Königsschießen ausgetragen.

Auch dieses Jahr traten die Schützen des Vereins wieder zum Wettschießen auf den hölzernen Adler an. Das Königsschießen fand Rahmen des Oktoberfestes statt und ist der Höhepunkt im Festkalender des Vereins.

Die angetretenen Schützen schießen zunächst abwechselnd auf den Reichsapfel, bis er fällt, danach sind das Zepter und schließlich die Krone an der Reihe.

Nach 31 Versuchen fiel in diesem Jahr das Zepter. Mit dem 107. Schuss war der Reichsapfel am Boden. Die Krone hielt sich hartnäckig bis zum 244. Schuss.

Im Rahmen des Oktoberfestes wurden die Majestäten bei leckerem Essen und Trinken von den Vorsitzenden Harald Berger und Karl-Ludwig Suhl sowie dem Schießleiter Norbert Benick gekürt. Der Schützenkönig des Jahres 2018 ist Horst Schmitt. Das gelang ihm schon im Jahr 2017. Erster und zweiter Ritter wurden Ute Granjean und Wolfgang Grohrock.

Das Schießen um die Ehrenscheibe konnte Bastian Kohler wie schon im letzten Jahr für sich entscheiden. Musikalisch begleitet wurde das Fest von Willi Klein. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel