Bensheim

Karl-Kübel-Schule Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann neu im Angebot / Zwei Klassen zum Start

Künftige Fachkräfte für Online-Handel

Archivartikel

Bensheim.Zwei neue Berufsschulklassen sind an der Karl-Kübel-Schule in ihre Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann und zur E-Commerce-Kauffrau gestartet. Die 34 Jugendlichen sind der erste Bensheimer Ausbildungsjahrgang in dem 2018 neu ins Leben gerufenen Ausbildungsberuf.

Neben Bensheim gibt es mit der Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld noch einen zweiten hessischen Schulstandort, der diesen Beruf bereits seit 2018 ausbildet. Mit der Auswahl zum Fachklassenstandort für E-Commerce wird das Angebot der KKS um ein weiteres Berufsbild ergänzt.

Beruf mit Zukunft

Viele der Auszubildenden haben sich bewusst für den neuen Beruf entschieden, weil es in ihren Augen ein Beruf mit Zukunft ist. Ohne Zweifel, der Online-Handel boomt und gilt als Wachstumstreiber der Wirtschaft. Mit der zunehmenden Digitalisierung weiten sich die Möglichkeiten des elektronischen Handels stark aus und immer mehr Unternehmen benötigen gut ausgebildete Fachkräfte für die neuen Aufgaben und Handlungsfelder. Hieraus ergeben sich zugleich viele berufliche Entwicklungsmöglichkeiten für die Absolventen.

Wie bei jeder dualen Ausbildung werden die Lernenden an den Lernorten Betrieb und Berufsschule ausgebildet. „Genau dieses Wechselspiel von Theorie und Praxis macht die duale Ausbildung zu einem Erfolgsmodell“, erläutert Ulrike Rüger, Schulleiterin der Karl-Kübel-Schule.

„Insbesondere, weil der neue Beruf so dynamisch ist, werden wir von Anfang an enge Kontakte zu den Ausbildungsunternehmen aufbauen und sehr praxisorientiert arbeiten. So werden wir unter anderem mit den Auszubildenden einen eigenen Online-Shop, den Webshop „KKSports“, einrichten, um die Unterrichtsinhalte in einer realen Shop-Umgebung zu vermitteln und anzuwenden“, ergänzt Ute Molden, Koordinatorin für die E-Commerce-Klassen an der Schule. Da projektbezogenes Arbeiten ein wesentliches Merkmal im E-Commerce sei, werden Auszubildende von Anfang an damit vertraut gemacht.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Da die Schüler zum Teil weite Anfahrtswege nach Bensheim haben, werden sie im Blockunterricht beschult. Die Lernenden haben jeweils zwei bis drei Wochen am Stück Unterricht und übernachten teilweise vor Ort. Der Jahrgang teilt sich in zwei Gruppen auf, die abwechselnd unterrichtet werden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel