Bensheim

Galerie Böhler Am Samstag Auftakt zur „Woche der Kunst“

Künstler-Aktion mit Bernd Kastenholz

Archivartikel

Bensheim.Künstler und Literaten begleiteten und prägten die Arbeit des Buchhändler-Galeristenpaares Helga und Wolfgang Böhler in Jugenheim, Lichtenberg und Bens-heim. Beide schauen zurück mit einer „Woche der Kunst“.

Grafiken, Werkverzeichnisse und Künstlermonographien erinnern an viele der 370 Ausstellungen und an die lange Reihe der Künstler, die an diesen und auswärtigen Orten und bei Messen das Gesicht der Galerie prägten.

Letzter Arbeitsgang live zu sehen

Als glücklichen Auftakt empfinden die Veranstalter, dass der vielseitig begabte Künstler Bernd Kastenholz vor Publikum den letzten Arbeitsgang an seinen farbigen Radierungen vorführen wird. Idee, Entwurf und Zeichnung, Ritzen der Platte, Säurebad und einfarbiger Druck sind bereits vollzogen.

Statt weiteren Platten für eine Farbradierung bevorzugt Kastenholz fast immer individuelles Aquarellieren, so dass in Nuancen jeweils Unikate entstehen. Dieser aufwendige Prozess führt zu Feinheit, Lebendigkeit und eigenwilliger Farbenwelt des Sujets – für die der Künstler seit Jahrzehnten bekannt ist.

1992 erstmals vorgestellt

Die Galerie Böhler stellte 1991 den Grafiker und Maler Kastenholz mit „Tanzende Welt“ in Bensheim vor, 1992 folgte „Der Fabulierer“. Seine Sammler und Verehrer konnten bei Böhlers ausgeprägte „Farbenwaldreisen“ mit Gouachen, Graphiken, Plastiken und Objekten vielfach bewundern.

Die Aktion des Künstlers begleiten neue Bilder und lebendige Objekte dieses Jahres. Die Besucher sind eingeladen, mit ihm in Dialog zu treten.

Bis zum vierten Advent sind Galerie und Antiquariat in der Buchhandlung täglich von 10 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel