Bensheim

MINT-Garage Goethe-Schüler lernen das Handlöten für den Bau von Mini-Drohnen

Lötschule bei der Firma HTV

Bensheim."Ich wusste gar nicht, dass Löten so viel Spaß machen kann", so ein Schüler vom Goethe-Gymnasium, der im Rahmen der Projektwoche zusammen mit elf weiteren Schülern erste praktische Erfahrungen im Löten bei der Firma HTV sammeln konnte.

In einem interessanten Vortrag von Diplom-Elektroingenieur Thomas Kuhn erhielten die Schüler einen Überblick über verschiedene elektronische Bauteile, Leiterplatten und Löttechniken. Neben den praktischen Tipps zum Handlöten erklärte Thomas Kuhn auch das THT- und das SMT-Verfahren mit zwei anschaulichen Filmen, bevor dann die Schüler einen Würfel aus Silberdraht löteten.

Das Highlight der Lötschule war das Zusammenbauen eines elektronischen Würfels, der am Ende bei allen Schülern auch funktionierte. Diese praktischen Übungen waren für die Schüler sehr hilfreich, da in den folgenden Tagen in der MINT-Garage aus verschiedenen Einzelteilen flugfähige Mini-Drohnen zusammengebaut wurden.

Dabei mussten die Schüler erfahren, dass die selbstgebauten Quadrocopter nicht gleich beim ersten Probeflug so abhoben wie geplant. Um möglichst schnell und sicher einen Hindernis-Parcours umfliegen zu können, mussten die Schüler die Art der Motoren und Propeller sowie die selbstgebauten Chassis-Platten mehrmals verändern. Ermöglicht wurde das Projekt durch die finanzielle Unterstützung des Netzwerks Talente, das durch solche Workshops naturwissenschaftlich interessierte Schüler fördert. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel