Bensheim

Musikfestival Offizielle Absage steht noch aus

Maiway mit Ticketkauf unterstützen

Bensheim.Offiziell ist das Musikfestival Maiway noch nicht abgesagt. Allerdings schwinden die Chancen, dass man am Mittwoch, 20. Mai, feierend durch Bensheim und diverse Spielstätten ziehen kann, momentan von Tag zu Tag.

Zumal mittlerweile mit dem Hessentag in Bad Vilbel und dem Schlossgrabenfest in Darmstadt Großveranstaltungen abgesagt wurden, die erst nach Maiway über die Bühne gegangen wären – um nur zwei Beispiele zu nennen. „Es sieht nicht so gut aus, es sind auch schon einige Partner abgesprungen“, berichtet Initiator Harry Hegenbarth.

Für ihn und sein Showmaker-Team hätte ein Aus für eines oder mehrerer seiner Festivals finanziell fatale Folgen (wir haben berichtet). Die Ausfälle wären nicht zu kompensieren, vor allem, weil der 40-Jährige schon mit einem sechsstelligen Betrag in Vorleistung gegangen ist, um die Planungen voranzutreiben.

Solidarität ist groß

Wie sooft ist in Bensheim aber die Solidarität groß – wofür sich Hegenbarth ausdrücklich bedankt. Er hat nach eigenen Angaben viele Anfragen bekommen, wie man helfen könne – beispielsweise durch den Kauf von sogenannten „No Show“-Tickets oder Kulturbechern. Das haben die Showmaker nun möglich gemacht.

Das Geld fließt allerdings nicht nur in die Agentur, sondern unterstützt auch die Gastronomen, Kulturschaffenden, Techniker und Stände, die von der Maiway-Absage betroffen wären. Darüber hinaus soll ein Euro pro verkauftem Ticket an die Deutsche Muskelstiftung gespendet werden.

Über die Homepage www.mymaiway.de kommt man zur Eventim-Seite, auf der man die „No Show“-Tickets für Maiway ordern kann. dr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel