Bensheim

Freizeit-Tipp Neue Führungen ergänzen das beliebte Programm / Die Termine im Überblick

Mit Laterne oder Picknickkorb durchs Auerbacher Fürstenlager

Auerbach.Der Staatspark Fürstenlager in Bensheim-Auerbach war nicht nur beliebte Sommerresidenz der Hessischen Landgrafen und Großherzöge im 18. und 19. Jahrhundert, sondern ist auch heute eine der Topadressen für all diejenigen, die sich an gepflegter Parklandschaft mit einem wundervollen Blick in das benachbarte Rheintal erfreuen wollen.

Als eine attraktive Ergänzung zu den beliebten Parkführungen bietet die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen die Vorführung des historischen Brotbackens im Steinofen des Küchenbaus an.

Des Weiteren werden auch in diesem Jahr wieder neue Führungen angeboten, um das Programm vielfältiger zu gestalten. Dabei wird bei allen Führungen auf markante Aussichtspunkte aufmerksam gemacht. Ausgangspunkt ist das Weißzeughäuschen.

Hier einige Führungen und Termine im Überblick:

Funzelführungen: Wer das Fürstenlager kennt, weiß vielleicht um die Ruhe und Erhabenheit, die der Park auch abends ausstrahlen kann. Auf kleinen Wegen geht es hinauf zu den Aussichten und Parkstaffagen. Gewürzt mit Anekdoten zur Parkgeschichte und Gedichten aus dessen Entstehungszeit entführt der Rundgang in eine andere Welt. Dauer ca. 1,5 Stunden. Termine: 3. März (Beginn 18 Uhr), 17. März (Beginn 18.30 Uhr), 3. November (Beginn 17 Uhr), 17. November, 8. und 9. Dezember (Beginn jeweils 16. 30 Uhr).

Botanische Führungen: Bei dem Rundgang durch den englischen Landschaftsgarten des Fürstenlagers werden besonders interessante einheimische und exotische Pflanzen sowie die Anlage und Gestaltung des Parks erklärt. Geschichten über die Pflanzenzucht, botanische Entdeckungsreisen und die Sammelleidenschaft der Fürsten des 18. und 19. Jahrhunderts runden den Spaziergang ab. Dauer ca. 1,5 Stunden, Beginn jeweils um 14 Uhr. Termine: 6. Mai, 20. Mai und 7. Oktober.

Zur Blüte des Taschentuchbaumes: Diese botanische Führung findet im April/Mai statt. Kurzfristige Terminbekanntgabe in der Tageszeitung.

Picknickführungen: Die Höhepunkte des kleinen Rundgangs werden wie immer gezeigt, das Besondere allerdings ist das Verweilen an den Aussichtspunkten und das Lauschen der kleinen Geschichten der damaligen Zeit durch die Parkführerin. Die Wege an diesem Tag werden je nach Wetterlage festgelegt. Abgerundet wird dieser Rundgang durch einen kleinen Imbiss am Teehaus oder den Fünf Tischen mit dem Fürstenlager-Bauernbrot und verschiedenen Köstlichkeiten. Dauer ca. 2,5 Stunden, Beginn jeweils um 14 Uhr. Termine: 17. Juni und 26. August.

Weinführung: Von Fürsten und Reben, Die Weinlandschaftswanderung. Parkführerin Marianne Ruskowski und Winzer Hanno Rothweiler führen vergnüglich durch die Park- und Weinanlagen. Die Teilnehmer erwartet ein Sektempfang, eine exklusive 6er Weinprobe und ein Unterwegs-Imbiss im fürstlich- ländlichen Ambiente. Dauer ca. 3,5 Stunden, Beginn um 14 Uhr am Schwanenteich. Termin: 9. Juni.

Familienführungen: Das Fürstenlager war das Paradies von Ludwig, Luise und ihren Kindern. Doch wie lebte man ohne Strom, was spielten die Kinder, was ist ein Eiskeller oder Weißzeughäuschen? Wo steht der älteste Mammutbaum Deutschlands? Diese Parkführung richtet sich an Eltern mit ihren Kindern im Grundschulalter. Dauer ca. 1,5 Stunden, Beginn jeweils um 14 Uhr. Termine: 25. März und 23. September.

Szenischer Spaziergang: In theatralischer Form führen die Zofe Klara-Luise und ihr Gatte Karl-Ludwig , erster Lakai am Hof, mit ihrem internen Wissen kostümiert und charmant durch das Dorf. Dauer ca. 1,5 Stunden, Beginn immer um 17 Uhr. Termine: 29. April; 27. Mai; 24. Juni und 26. August.

Auf den Spuren der Romantik: Bei der Führung werden verschlungene Pfade durch die Parkanlage eingeschlagen. Geboten werden romantische Ausblicke und Einblicke in die Epoche der Romantik. Ausgewählte Gedichte romantischer Schriftsteller und die wunderschöne Parkanlage verzaubern und entführen in eine andere Zeit. Dauer ca. 1,5 Stunden, Beginn jeweils um 18 Uhr. Termine: 12. Mai, 29. Juli und 29. September. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional