Bensheim

Michaelsgemeinde Zwei Plätze im Kindergarten von Njombe

Mit „Weltwärts“ nach Tansania

Archivartikel

Bensheim.Auch im nächsten Jahr sind Weltwärts-Freiwillige in Njombe/Tansania willkommen. „Weltwärts“ wurde 2008 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gegründet.

Über 34 000 Freiwilligen haben sich seitdem in entwicklungspolitischen Projekten engagiert und im internationalen und interkulturellen Austausch Erfahrungen gesammelt.

Pädagogische Begleitung

Die evangelische Michaelsgemeinde bietet in Zusammenarbeit mit dem Eine-Welt-Netz NRW für zwei Freiwillige ein Austauschprogramm im Süden Tansanias an. Für ein Jahr von August 2020 bis Juli 2021 arbeiten die Freiwilligen im Kindergarten in Njombe mit. Der Kindergarten ist mit dem Hemsbergkindergarten und der Michaelsgemeinde seit zehn Jahren in einer Partnerschaft verbunden. Der Austausch ist eingebettet in eine pädagogische Begleitung und Fortbildung. Zum Programm der Weltwärts-Freiwilligen gehören auch vorbereitende und begleitende Seminare in Deutschland und in Tansania.

Interessante Begegnungen

Das sorgt für interessante Begegnungen und anregenden Erfahrungsaustausch. „Weltwärts“ erwartet, dass man mit einer eigenen Spendeninitiative einen Teil der Kosten des Programms übernimmt. Die entwicklungspolitische Zusammenarbeit mit Afrika wird immer wichtiger. Menschen die Brücken zwischen den Kulturen bauen können, werden gebraucht. Ein Jahr in Tansania ist voller spannender Erlebnisse und neuer Eindrücke, scheibt die Gemeinde.

Wer Interesse hat, kann sich im Gemeindebüro der Michaelsgemeinde Bensheim, Darmstädter Straße 25, melden oder bei Pfarrer Christoph Bergner, Telefon 06251/3238. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel