Bensheim

Morgenstern-Gedichte im Parktheater

Archivartikel

Bensheim.Das Kieck-Theater aus Weimar setzt mit „Der Unverbeß“ das Programm des Abonnements C im Bensheimer Parktheater am Mittwoch, 27. November, um 20 Uhr mit einer szenischen Lesung mit Texten von Christian Morgenstern fort.

Cornelia Thiele und Thomas Kieck präsentieren unter dem Namen Kieck-Theater schon seit 1991 literarisch-musikalische Programme, in denen sich Schauspiel, Pantomime und Musik verbinden. Geheimnisvoll, phantasiereich und humorvoll werden die grotesk-unsinnigen und doch tiefsinnig-hintergründigen Gedichte von Christian Morgenstern pantomimisch dargestellt, gespielt und gesungen.

Cornelia Thiele schlüpft in die verschiedenen Figuren, ist Würfel, Magd, Palmström und Schildkröte. Thomas Kieck unterstützt die Darstellung mit jazzigen Gitarrenklängen, greift aber auch zu Klingel, Pfeife und Xylophonschlägel. Er lässt das Känguru hüpfen und die Möwe fliegen.

Humoristische Dichtung

Einem größeren Leserkreis bekannt wurde Christian Morgenstern praktisch nur mit seiner humoristischen Dichtung. Besonders in seinen Galgenliedern entfaltet Morgenstern seinen liebenswürdigen, scharfsinnigen Sprachwitz, dessen Sinnentschlüsselung oft „eines zweiten und dritten Blicks“ bedarf.

Veranstalter ist die Stadtkultur Bensheim. Dauer der Vorstellung: 90 Minuten inklusive Pause. red/Bild: Kieck-Theater Weimar

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel