Bensheim

Feuerwehr Wilmshausen Traditionsveranstaltung findet am 22./23. August statt

Mühlbergfest ist wichtige Einnahmequelle

Archivartikel

Wilmshausen.Vorstandssitzungen, Osterputz, Gedenkfeier zum Volkstrauertag, und der Besuch von Veranstaltungen befreundeter Wehren kennzeichneten das vergangene Vereinsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Wilmshausen.

Bei den eigenen Veranstaltungen spielt das traditionelle Mühlbergfest die Hauptrolle. Im vergangenen Jahr ganz besonders, da es mit der Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr verbunden war, die auf ihr 50-jähriges Bestehen blicken konnte.

Vorsitzender Peter Kindinger erinnerte an die Ehrung der Gründungsmitglieder Eckhard Karn, Hans Kindinger, Heinrich Kindinger, Oswald Kindinger, Herbert Vieluf jun. Und Thomas Jost und Gründungsinitiator Helmuth Kropp. Seit 2018 wird das Mühlbergfest nicht mehr auf dem Mühlberg, sondern beim Gerätehaus veranstaltet, weswegen man es inzwischen scherzhaft „Mühlbergblickfest“ nennt. Hier ist der Vorsitzende aber auch für neue, kreative Vorschläge offen.

Termin für die diesjährige Veranstaltung ist am 22. und 23. August.

Dass das Mühlbergfest für den Verein eine wichtige Einnahmequelle ist, war auch dem Kassenbericht von Franziska Moser zu entnehmen, die von einem finanziell erfolgreichen Jahr sprach, das eine Verbesserung des Kassenstandes brachte.

Die 162 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr setzen sich neben den Aktiven vor allem aus den 134 passiven Mitgliedern zusammen, die dem Verein zum Teil schon seit vielen Jahren treu sind. So wurde beispielsweise Horst Eichhorn für seine 60-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einem Weinpräsent geehrt. Dank und Anerkennung gab es auch für die 25-jährige Vereinszugehörigkeit von Peter Bickelhaupt, Uwe Lang, Volker Weyrauch und Tobias Kindinger. js

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel