Bensheim

Soziales Hilfe und Unterstützung für Angehörige

Netzwerk Demenz trifft sich

Bensheim.Das Netzwerk Demenz lädt alle Mitglieder und interessierte Bürger zum nächsten Treffen für Donnerstag, 16. August, um 17 Uhr, in den Bürgerraum der Weststadthalle (Berliner Ring 87) ein. Betroffene können Unterstützung und sozial Engagierte einen neuen Wirkungskreis finden.

Außerdem besteht die Möglichkeit, sich ausführlich über das Thema Demenz zu informieren. Nach einem kurzen Rückblick auf vergangene Aktionen wird ein Resümee der regelmäßigen Angebote gezogen und über geplante Veranstaltungen sowie über zukünftige Projekte gesprochen.

Seit Bestehen des Netzwerkes (Mai 2013) wurde schon viel auf den Weg gebracht: Ein Demenzwegweiser wurde erstellt, ein monatliches Angehörigentreffen, für alle die einen dementiell veränderten Menschen begleiten, betreuen und pflegen, wird jeden ersten Donnerstag im Monat im Bürgerhaus Kronepark angeboten. Mal-Workshops für dementiell Erkrankte und deren Angehörige wurden in Zusammenarbeit mit dem Museum der Stadt Bensheim durchgeführt. Lesungen mit Helga Rohra und Prof. Hartmut Radebolt fanden statt.

Bei den diesjährigen Seniorentagen (5. Oktober) wirkt das Netzwerk zum zweiten Mal mit. In Zusammenarbeit mit dem Luxor-Filmpalast Bensheim werden die Filme „Best Exotic Marigold Hotel“ (20. November) und „Die letzte Reise“(22. November) jeweils mit anschließender Diskussionsrunde gezeigt. Im März 2019 ist eine dritte Fachtagung zum Thema Einsamkeit geplant.

Weitere Informationen sind auf der Homepage www.bensheim.de unter dem Suchbegriff „Demenz“ zu finden. Ansprechpartner ist das Team Stadtplanung und Demographie der Stadt Bensheim, Telefon 06251/14296 und 14190, E-Mail demographie@bensheim.de. ps

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel