Bensheim

Hilfe für Angehörige

Netzwerk Demenz trifft sich wieder

Archivartikel

Bensheim.Die Stadt Bensheim und das Netzwerk Demenz Bensheim freuen sich, dass die durch die Corona-Krise abgesagten Angehörigentreffen nun wieder stattfinden können. Das nächste Treffen findet am 2. Juli von 15 bis 16.30 Uhr im Bürgerhaus Kronepark Auerbach (Darmstädter Straße 166) statt. Leider könne noch keine Betreuung für die dementiell erkrankten Angehörigen angeboten werden, die Veranstalter bitten hierfür um Verständnis.

Austausch und Impulse

Eingeladen sind alle, die einen dementiell veränderten Menschen begleiten, betreuen oder pflegen. Hier haben sie die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit der Pflege und Betreuung von dementen Familienmitgliedern auszutauschen und möglicherweise neue Impulse zur Bewältigung des Alltags zu erhalten.

Das Treffen bietet die Gelegenheit, sich zwanglos und ohne Vorgaben auszutauschen, eigene Anliegen zu besprechen oder einfach nur festzustellen, dass man nicht allein ist. Um Anmeldung wird gebeten bei Sigrid Schmeer vom Bensheimer Awo-Sozialzentrum, Telefon 06251/ 1092650.

Auskunft über das Netzwerk Demenz Bensheim erteilt das Team Stadtplanung und Demographie der Stadt Bensheim, Telefon 06251/14190 und 14296. ps

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel