Bensheim

Kirche Astrid Maria Horn arbeitet seit 1. August mit Almuth Gallmeier zusammen

Neue Pfarrerin für Stephanusgemeinde

Archivartikel

Bensheim.Pfarrerin Astrid Maria Horn hat zum 1. August ihre erste Pfarrstelle in der Bensheimer Stephanusgemeinde angetreten. Die Starkenburger Pröpstin Karin Held wird die 37-Jährige am 9. September ordinieren.

„Ich bin hier freundlich aufgenommen worden. Es ist ein schönes Gefühl, sofort willkommen zu sein“, berichtet die neue Pfarrerin von ihren ersten Eindrücken. Eine Gemeinde, die Offenheit zeige und praktiziere, sei ihr sehr wichtig. Pfarrerin Horn wird gemeinsam mit Pfarrerin Almuth Gallmeier in der Stephanusgemeinde tätig sein. Mit ihrem Mann, der von Beruf Chemiker ist, und dem fünfjährigen Sohn ist sie ins Pfarrhaus eingezogen.

Theologie und Politikwissenschaft

Astrid Maria Horn absolvierte ihr Vikariat, die praktische Ausbildung zur Pfarrerin, in Darmstadt-Arheilgen und im Anschluss ein Spezialvikariat im Zentrum Bildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Sie studierte in Frankfurt, Marburg sowie ein Semester im italienischen Cagliari und hat nicht allein das Examen in evangelischer Theologie, sondern auch einen Magisterabschluss in Politikwissenschaft.

„Ich bin ein politisch denkender Mensch. Es gibt viele Verbindungen zwischen Religion und Politik“, so die Theologin, die ihre Examensarbeit über die Religionspolitik der KPD und der SED geschrieben hatte. Dafür zeichnete sie der Evangelische Bund Hessen mit seinem Hochschulpreis aus.

Die Bibel, so erklärt sie, sei ein Leitfaden, der nicht nur auf das Leben des Einzelnen beschränkt sei, sondern auch Bedeutung für das gesellschaftliche Zusammenleben habe. „Ich kann deshalb auch politisch predigen, aber ich werde keine politischen Weisungen erteilen.“

Astrid Maria Horn ist nach eigenen Angaben ein vielseitig interessierter Mensch. Reisen und Lesen gehören zu ihren Hobbys. Für sie stand aber nie in Frage, dass sie Pfarrerin werden will. „Ich bin neugierig auf Menschen. Und in welchem Beruf hat man denn sonst so viele Möglichkeiten, mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu kommen? Der Pfarrberuf hat eine faszinierende Bandbreite.“

In der Stephanusgemeinde wird sie die Konfirmandenarbeit übernehmen. Ansonsten möchte sie sich in ihrem ersten Dienstjahr vor allem erst einmal umsehen und umhören, wie und wo sie sich einbringen kann. Ihre Vorstellungen von einer lebendigen Gemeindearbeit seien geprägt von den Erfahrungen in ihrer Jugend im Taunus. Schon damals sei ihr klar geworden, dass sie den Pfarrberuf ergreifen möchte.

Pröpstin Held wird Astrid Maria Horn am Sonntag, 9. September, in ihr Amt einführen. Der Ordinationsgottesgottesdienst, an dem auch der Bergsträßer Dekan Arno Kreh mitwirken wird, beginnt um 15 Uhr in der Stephanuskirche, Eifelstraße 37. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel