Bensheim

Evangelischer Kindergarten Zell Vierköpfiger Vorstand neu gewählt / Kürbisschnitzen auf dem Hemsberg als erste Aktion

Neues Team bringt viele Ideen mit

Zell.Orange war am Sonntag die beherrschende Farbe hoch oben am Hemsberg. Der neue Vorstand des Fördervereins des Evangelischen Kindergartens in Zell hatte die Kita-Kinder, ihre Eltern und Geschwister zum Halloween-Kürbis-Schnitzen an den Hemsbergturm eingeladen. Trotz Kälte und Regenwetters hatten 50 kleine und große Teilnehmer jede Menge Spaß. Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache: Insgesamt wurden 28 dicke Kürbisse ausgehöhlt und lustige Fratzen, Gesichter und andere Motive in die Schale eingeritzt. Daneben wurde eine Schatzsuche angeboten, außerdem konnten die Kinder sich schminken lassen – und freuten sich über ihre orangefarbenen Kürbis-Gesichter.

Die Aktion war die erste Veranstaltung des Förderverein-Vorstands, der sich kürzlich neu aufgestellt hat. Das bisherige Team, das den Verein im Februar 2015 mitbegründet hatte, stand nicht mehr zur Wiederwahl. Der neue Vorstand wurde bei der Mitgliederversammlung einstimmig für zwei Jahre gewählt: Neue Vorsitzende ist Iris Hombeuel, ihre Stellvertreterin Susanne Ehret. Den Posten des Schatzmeisters übernimmt Steffen Müller-Schlechta, zur Schriftführerin wurde Andrea Kronshage gewählt.

Der Verein hat aktuell 36 aktive Mitglieder. Fast alle Eltern der neuen Kindergartenkinder sind inzwischen Mitglied im Förderverein. Die bewährten Aktivitäten des bisherigen Vorstands sollen weiter fortgeführt werden, betont das neue Team: Dazu zählt der Nachteulenflohmarkt, der zweimal im Jahr im Zeller Dorfgemeinschaftshaus veranstaltet wird – eine echte Erfolgsgeschichte. Die vorhandenen Verkaufstische sind regelmäßig innerhalb weniger Stunden „ausgebucht“, der Andrang bei den Flohmärkten ist groß.

Außengelände optimieren

Die neuen Kindergartenkinder sollen weiterhin bei einem Begrüßungsfest zusammen mit der Kiga-Leitung willkommen geheißen werden. Als Gruß des Fördervereins erhalten alle eine Tasse mit dem eigenen Namen zur Benutzung in der Kita. Auch den Waffelverkauf beim Zeller Dorfmarkt will der Förderverein wieder auf die Beine stellen.

Außerdem möchte der Vorstand in Absprache mit der Leitung den Kindergarten und seine Arbeit mit kleineren und größeren Anschaffungen in seiner Arbeit unterstützen und fördern. In den letzten Jahren wurden unter anderem ein Spiegel für den Turnraum, Sommerhüte für die Kinder, Abschiedsbücher für die Schulanfänger, eine musikalische Fortbildung für eine Erzieherin und weitere Instrumente für die beliebte „Musik-Kiste“ finanziert. Außerdem wurde ein Kindertheater im Gemeindehaus vor den Sommerferien ermöglicht, das sehr gut ankam. Für die Durchführung der Wald-Tage für die Schulkinder wurde eine externe Betreuerin engagiert – das soll auch künftig wieder möglich gemacht werden.

Der Verein ist – dank der Mitgliedsbeiträge, Spenden und Einnahmen bei Flohmärkten und anderen Aktionen – finanziell gut aufgestellt und zu weiteren Investitionen bereit: Beispielsweise könnten neue Spielgeräte angeschafft oder Ausflüge und weitere Aktivitäten finanziert werden. „Ein besonderes Anliegen ist uns die Optimierung des Außengeländes – ein Thema, das der Elternschaft sehr am Herzen liegt“, so die Vorsitzende Iris Hombeuel. Es fand dazu bereits ein Workshop der Kindergarten-Leitung mit interessierten Eltern statt. Im nächsten Kiga-Ausschuss wird das Thema ebenfalls wieder auf der Tagesordnung stehen. Angedacht sind mehr Bewegungsmöglichkeiten für die Kinder auf dem relativ kleinen Außengelände.

Weitere Aktivitäten geplant

„Als neuer Vorstand wollen wir außerdem künftig mehr gemeinsame Aktivitäten anbieten, um Kindergartenkinder und Elternschaft untereinander noch besser zu vernetzen“, erklärt die Vorsitzende.

Der Auftakt mit dem Kürbisschnitzen am Hemsberg war bereits sehr erfolgreich: „Viel Lob und positives Feedback der Teilnehmer bestärken uns in diesem Ansatz“, sagt Hombeuel, die sich mit ihrem Team auch über die sehr engagierte Elternschaft freut.

Neu vorgenommen fürs kommende Jahr hat sich der Vorstand die Veranstaltung eines Spielefests für die Kindergartenkinder, ihre Geschwister und Eltern im Vereinsheim. Außerdem könnten weitere Ausflüge oder Exkursionen in die Natur angeboten werden. Der Verein freut sich darüber hinaus auch über schriftliche Vorschläge und Ideen von Seiten der Eltern. cim/red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel