Bensheim

Am Sonntag Erster Empfang von Bürgermeisterin Christine Klein wird im Internet übertragen

Neujahrsgrüße diesmal in digitaler Form

Archivartikel

Bensheim.Seit vielen Jahren treffen sich zum Neujahrsempfang der Stadt Bensheim über 500 Gäste, um gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen. Treffpunkt ist normalerweise das Bürgerhaus.

Seitdem dort die Sanierung läuft, wurde die Fahrzeughalle der Feuerwehr Bensheim Mitte herausgeputzt und zum Schauplatz des Neujahrsempfangs umfunktioniert.

In diesem Jahr ist alles anders: Die Corona-Pandemie lässt eine reale Veranstaltung nicht zu. Neujahrsgrüße soll es aber trotzdem geben, und so lädt die Stadt Bensheim zu einem digitalen Neujahrsempfang ein: „Natürlich hätte ich unsere Gäste zu meinem ersten Empfang als Bürgermeisterin sehr gerne persönlich begrüßt“, bedauert Bürgermeisterin Christine Klein die aktuellen Umstände, aber: „Lassen Sie uns ein Stück weit auch froh darüber sein, dass wir diese digitale Möglichkeit überhaupt haben, wohl wissend, dass bedauerlicherweise nicht alle Bürgerinnen und Bürger über die technischen Möglichkeiten verfügen“, ergänzt Klein.

Reden, geistliches Wort und Musik

Am kommenden Sonntag (10.), um 11 Uhr, ist der digitale Neujahrsempfang über die Internetseite der Stadt Bensheim (www.bensheim.de) abrufbar. Geplant sind Ansprachen von Stadtverordnetenvorsteherin Christine Deppert, Bürgermeisterin Christine Klein und der Fraa vun Bensem Doris Walter. Das geistliche Wort steuert Pfarrerin Astrid Maria Horn von der Stephanusgemeinde Bensheim bei. Für den musikalischen Rahmen sorgen Musiker der Musikschule Bensheim.

„Wir laden herzlich dazu ein, auf diesem Weg mit uns in das neue Jahr zu starten“, sagt Christine Klein.

Aus organisatorischen Gründen und um alle Hygieneregeln konsequent einzuhalten, wurde der Neujahrsempfang Ende Dezember aufgezeichnet. ps

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel