Bensheim

Jazzkeller Nach einer Pause geht es am 8. November weiter

Neustart mit Dizzy Krisch

Archivartikel

Bensheim.Nach längerer Pause öffnet der Bensheimer Jazzkeller im November seine Tore. Allerdings findet das Konzert aufgrund der aktuellen Situation nicht im PiPaPo-Kellertheater, sondern im Kolpinghaus statt. Es gastiert der Top-Vibraphonist Dizzy Krisch mit seinen „Vibraphone Diaries“. Termin ist Sonntag, 8. November, um 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Musikbox im Kaufhaus Ganz, Telefon 06251/610540.

Das Konzert verspricht Sternstunden des Vibraphon-Jazz: eine Hommage an Lionel Hampton, Terry Gibbs, Victor Feldman, Milt Jackson, Bobby Hutcherson und andere Größen der Szene. Die Besetzung des Abends: Dieter Schumacher am Schlagzeug, Anselm Krisch am Piano und Karoline Höfer am Kontrabass.

Dizzy Krisch gilt als einer der herausragenden Vertreter des Vibraphons. Angefangen beim swingenden, balladesken „Stardust“ von Lionel Hampton über das bluesige „Bags Groove“ von Milt Jackson bis zu den modernen Kompositionen eines Bobby Hutcherson durchstreift er verschiedene Epochen des Jazz.

Der gebürtige Schwarzwälder (Jahrgang 1954) ist Sohn einer Künstlerfamilie und stand bereits mit neun Jahren auf der Bühne. 2013 feierte er sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Heute gehört er aufgrund seiner stilistischen Vielfalt, seiner technischen Brillanz und improvisatorischen Meisterschaft zu den international angesehensten Vibraphonisten.

Er startete seine Karriere in den 60er Jahren mit dem „Krisch Junior Quartett“. Die als jüngste Jazzband der Welt gefeierte Formation gelangte bald zu internationalem Ruhm. Krisch ist Initiator vieler eigener Ensembles und Projekte, Komponist und Arrangeur sowie ein gefragter Sideman und Gastsolist, unter anderem 2012 mit der SWR Big Band. Seine stilistische Vielfalt erstreckt sich vom klassischen Jazz bis hin zu experimenteller Klang- und Improvisationskunst. In seiner langen Karriere arbeitet er unter anderem mit Albert Nicholas, Carlos Benavent, Albert und Emil Mangelsdorf, Max Greger, Randy Brecker, Tony Lakatos, Paul Kuhn, Bill Elgart, Hugo Strasser oder Charly Antolini zusammen.

Dizzy Krisch lebt seit 1982 in Tübingen und unterrichtet seit fünf Jahren Vibraphon an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Veranstalter des Konzerts ist der Förderkreis Kleinkunst und Kultur in Bensheim. tr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel