Bensheim

Glückwünsche Bensheimer arbeitete viele Jahre bei der Stadtverwaltung

Otto Schambach feierte 90. Geburtstag

Archivartikel

FEHLHEIM.„Ich bin ein echter Griesel-Indianer“, sagt Otto Schambach im Gespräch über sein Leben und den Ort, wo er seine Wurzeln hat. Anlass für die Rückschau des Bensheimers war dessen 90. Geburtstag, den er in diesen Tagen gefeiert hat. Zu den Gratulanten, die anlässlich des Festes bei Otto Schambach und seiner Frau Maria vorbeischauten, gehörte Bürgermeister Rolf Richter.

Er überbrachte die Glückwünsche der Stadt und stieß mit dem Ehepaar auf den Festtag an. Otto Schambach ist in Bensheim aufgewachsen, hier zur Schule gegangen und hat 1943 eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung im einstigen Rathaus am Marktplatz begonnen. Bis zu seinem Ruhestand war er bei der Stadt tätig. Lange Zeit hatte er die Geschäftsführung des Wasserwerks und des Weinguts inne. Die letzten zehn Jahre war er Standesbeamter – das, sagt er mit Blick auf die vielen unbeschwerten Begegnungen und Momente mit Brautpaaren, seien die schönsten Jahre während seiner Tätigkeit in der Verwaltung gewesen.

Schambach war einst leidenschaftlicher Skifahrer, seine Frau lernte er bei einer Tour in die verschneite Bergwelt kennen. Der Vater von drei Kindern und Großvater dreier Enkel ist geübter und vielseitiger Handwerker. Eigenhändig hat er gemeinsam mit seiner Frau sein Haus in Fehlheim gebaut, wo er den Ruhestand genießt.

Über mehr als 20 Jahre hinweg organisierte er zudem Jahr für Jahr achttägige Jahrgangsfahrt, Ziele waren in Deutschland und im Ausland. Auch daran erinnert er sich heute gerne zurück. thz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel