Bensheim

Ausflug Stadtführung in der Stauferstadt

OWK besuchte Bad Wimpfen

Archivartikel

Bensheim.Am Bahnhof Bad Wimpfen wurde der OWK Bensheim mit seinen Gästen von einer im historischen Gewand gekleideten Gästeführerin erwartet. Die Führung begann mit einem Streifzug durch die Stadtgeschichte. Bis 1953 gehörte Bad Wimpfen zu Hessen, danach wurde es nach einer Volksbefragung Baden-Württemberg zugesprochen.

Kaiser Friedrich Barbarossa war 1182 in Bad Wimpfen. Sein staufisches Reich wurde dezentral verwaltet. Die Staufer bauten an vielen Orten des Königreiches Königpfalzen, sogenannte bewehrte Burganlagen. Die Stauferpfalz in Bad Wimpfen ist die größte erhaltene Burganlage nördlich der Alpen. Die relativ kleine Stadt Bad Wimpfen mit 7000 Einwohnern bietet jedoch mit vielen historischen Gebäuden ein perfektes Erscheinungsbild.

Nach dem Mittagessen hatten die Besucher bis zur Rückfahrt Gelegenheit, die Stadt am linken Neckarufer noch näher zu besichtigen. Willi Völker dankte den Organisatoren Erna Jarz und Willfried Himken für den ereignisreichen Tag. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel