Bensheim

Marktplatz Herbert Fuchs und seine historische Postkarte

Parkplatz mit Schorschblick

Archivartikel

Bensheim.Einen kleinen Gruß aus Hochstädten schickte der Heimatforscher und langjährige Vorsitzende der örtlichen Stadtteildokumentation, Herbert Fuchs, nach Bensheim. In einem alten Schuhkarton mit Bildern („ein Zufallsfund“) stieß er auf eine Postkarte.

Die zeigt den Bensheimer Marktplatz ohne Haus vor der Kirche Sankt Georg, dafür mit hoher Mauer und jeder Menge Autos. Denn nach der Beseitigung der Trümmer des alten Rathauses und dem Neubau des Hauses am Markt Ende der 1970er Jahre war der zentrale Marktplatz mit dem markanten Brunnen bekanntlich ein gerne genutzter Parkplatz – inklusive Schorschblick, um den es damals aber bei Weitem nicht solche Debatten gab wie heute.

Das kurze, aber knackige Fazit von Herbert Fuchs: „Ben Akiba lässt grüßen: Alles schon mal da gewesen“. Ob der weise Rabbi diesen Ausspruch vor über 2000 Jahren tätigte oder der Schriftsteller Karl Gutzkow ihm diesen Spruch nur für sein Trauerspiel Uriel Acosta in den Mund legte, spielt dabei keine Rolle. Womit der Heimatforscher unzweifelhaft recht hat: Geschichte wiederholt sich in Bensheim meistens. dr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel