Bensheim

Fürstenlager SPD erinnert an Projekte aus dem Jahr 2017

Parksituation weiter ungeklärt

Archivartikel

Auerbach/Hochstädten.Der neue Vorstand der SPD Auerbach/Hochstädten hatte auf seiner ersten Sitzung zahlreiche Themen auf der Tagesordnung. Im Mittelpunkt standen aktuelle Punkte wie die kommende Landtagwahl und insbesondere die bevorstehende Ortsbeiratssitzung von Auerbach.

Mit einer Veranstaltung zur neuen Landesverfassung, die bei der Landtagswahl ebenfalls zur Abstimmung steht, soll auf diese wichtige Änderung hingewiesen werden. Bei Ortsbesichtigungen in den kommenden Monaten möchte die SPD lokale Themen mit den Auerbachern beraten.

Beim städtischen Haushalt 2019 erinnern die Sozialdemokraten an zahlreiche Vorschläge aus dem vergangenen Jahr. „Die Parkplatzsituation am Fürstenlager ist immer noch nicht geklärt und belastet stark den gesamten Bereich der oberen Bachgasse“, heißt es in der Pressemitteilung der SPD. Die Erstellung eines Gesamtkonzepts und die ersten Maßnahmen zur Verbesserung der Situation sollten bereits im vergangenen Jahr erfolgen.

Ein weiterer Vorschlag aus dem vergangenen Jahr sei die optische Aufwertung der Ortseinfahrten. Eine Ergänzung der Ortsbeschilderung des Fußweges zum Schloss, zum Fürstenlager und für Veranstaltungshinweise an den Ortseinfahrten sei wünschenswert.

Die vorhandenen Hörstationen „Bensheim hören“ mit touristischen Hinweisen sollten bessere Beschilderungen erhalten, meint die SPD. Zusätzlich zum alten Rathaus sollte ein Hinweis für den Bereich Bachgasse an der Einmündung in die Darmstädter Straße vorgesehen werden. Eine weitere Station mit eigener Rufnummer sollte am Auerbacher Bahnhof eingerichtet werden, so die SPD abschließend. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel