Bensheim

Sankt Georg 19 Kandidaten haben sich am Sonntag nach dem Gottesdienst vorgestellt / Briefwahl möglich

Pfarrgemeinderat wird neu gewählt

Archivartikel

Bensheim.Die Liste der Kandidaten für die Wahl des neuen Pfarrgemeinderates der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Georg ist längst komplett. Die Reihenfolge im Stimmzettel wurde kürzlich vom Wahlausschuss per Los ermittelt.

Im Rahmen des Hochamtes am vergangenen Sonntag in der Stadtkirche hatten sich die Kandidaten den Gemeindemitgliedern am Ende des Gottesdienstes vorgestellt und gesagt, was ihnen wichtig ist.

Die Pfarrei freut sich, dass sich 19 Frauen und Männer gefunden haben, denen die Kirche in Bensheim am Herzen liegt, und die für die anstehende Wahl kandidieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. „Sie wollen der Kirche ein Gesicht geben und kandidieren deshalb für die Wahl am 9./10. November.“ Aus den Vorschlägen, die dem Wahlvorstand in den vergangenen Wochen zugingen, ergibt sich ein vielfältiges Bild: Unter den 19 Kandidaten für den neuen Pfarrgemeinderat sind zehn Männer und neun Frauen. Sie nehmen sich das Motto der Wahl „Kirche gemeinsam gestalten“ zu Herzen und kandidieren für dieses kirchliche Laiengremium. Neun Kandidaten gehörten bereits dem bisherigen Pfarrgemeinderat an.

Jeder Wähler hat elf Stimmen. Der Jugendvertreter Christopher Zappen wurde bereits durch die Jugendversammlung am 18. Oktober im Vorfeld für den Rat gewählt und hat das volle Stimmrecht.

Im Bistum Mainz sind alle Katholiken ab dem vollendeten 16. Lebensjahr wahlberechtigt. Sie müssen in der Pfarrgemeinde ihren Wohnsitz haben. In Sankt Georg ist es schon gute Tradition, eine Briefwahl anzubieten. Die Wahlunterlagen hierzu dürften allen Wahlberechtigten vergangene Woche zugegangen sein, teilt die Gemeinde mit.

Alternativ können die Wahlberechtigten am Sonntag, 10. November, von 8 bis 12.30 Uhr im Pfarrzentrum auch klassisch ihre Favoriten ankreuzen – mitzubringen ist die Wahlbenachrichtigung.

Rege Wahlbeteiligung erhofft

In Sankt Andreas, Reichenbach, kann von 8.30 bis 12 Uhr in der Kirche unter der Empore gewählt werden. Das gleiche gilt am Samstag, 9. November, beim Vorabendgottesdienst im Caritasheim in der Sakristei zwischen 16 und 18.30 Uhr.

Die Kandidaten im Überblick: Doris Kellermann, Dr. Ullrich Treubert-Zimmermann, Ivonne Wagner, Anja Wendel, Maximilian Gärtner, Matthias Rösch, Felice Maietta, Angela Schmidt, Marzella Fritsch-Helbling, Carlos Santos de Lima, Verena Strobusch, Monika Hess, Michael Krämer, Cornelia Tigges-Schwering, Franz Schlink, Nicole Pawletzki, Ramu Kumar, Frank Ellwanger, Martina Weicker.

Jetzt hofft die Pfarrgemeinde auf eine rege Wahlbeteiligung am 9./10. November und ermuntert alle Gemeindemitglieder zur Stimmabgabe. Nur so erhalte der neue Pfarrgemeinderat den Rückhalt aus der Gemeinde, den er für seine wertvolle Arbeit für die nächsten vier Jahre benötigt, heißt es abschließend von Seiten der Gemeinde. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel