Bensheim

Kultur Das Team will in der Alten Gerberei bis Freitag 25 Stunden lang Programm machen und per Live-Stream übertragen

Rekordversuch im Varieté Pegasus gestartet

Bensheim.Unter dem Motto „ Can’t smile without you“ hat das Varieté Pegasus in Bensheim am Freitagabend seinen Weltrekordversuch gestartet. Noch bis kommenden Freitag, also eine Woche lang, wird in dem Varietétheater rund um die Uhr Programm stattfinden.

Mit der Aktion will man ein Zeichen für die Eventbranche setzen, das sowohl Künstlern als auch allen anderen Menschen Mut und Hoffnung machen soll. „Unser Ziel ist es, nach langer Zeit der Schockstarre endlich wieder Spaß, Liebe und Glücksgefühle in die Welt zu senden, denn das brauchen unsere Seelen“, so Heike Grammbitter, Direktorin des Varieté Pegasus.

Geplant ist es, vor Ort die längste Live-TV-Show der Welt zu bieten mit Varieté, Live-Musik, Interviews, Comedy und Tanz. Eingeladen dazu sind Künstler, DJs, Prominente und Menschen quer aus der Gesellschaft. Vertreter der Polizei werden beispielsweise kommen und ihren Beruf vorstellen und um Nachwuchs werben. Auch die Kirche ist beim Weltrekordversuch mit von der Partie. Der evangelische Pfarrer Christoph Bergner und der katholische Pfarrer Thomas Catta, beide aus Bensheim, unterstützen das Projekt.

Ein ganz besonderes Highlight der Aktion ist ein Interview mit dem bekannten Hirnforscher Professor Gerald Hüther sein, schreibt das Pegasus-Team in einer Pressemitteilung.

Auch Natalie Reisenbüchler, Moderatorin aus Bensheim, ist mit im Team und freut sich auf die vielen interessanten Begegnungen, zahlreiche Moderationen und Interviews. „Als Heike Grammbitter mich fragte, ob ich mitmache, habe ich keine Sekunde gezögert. Eine solche Aktion mit so viel Herz und Leidenschaft für das Gute verdient jede Unterstützung“, schwärmt die erfahrene Radio- und Bühnenmoderatorin.

Das Pegasus-Team freut sich außerdem sehr, dass Landrat Christian Engelhardt die Schirmherrschaft übernommen hat. „Wir sehen dies als deutliches Zeichen, welchen Stellenwert die Kulturbranche und ihre Macher für die Region haben“, so die Verantwortlichen des Pegasus. Nicht einfach sei es gewesen, diesen Rekordversuch einzuordnen. Hierfür konnte das RID, das „Rekord-Institut für Deutschland“ gewonnen werden. Es akzeptiert die Aktion als Weltrekord für den zeitlich „längsten Live-Stream (Unterhaltungs-Bühnenshow)“. Die oben genannte Rekordkategorie wurde eigens für das geplante Vorhaben geschaffen und honoriert sowohl die live im Theater gespielte Bühnenshow als auch den gleichzeitig ununterbrochenen Live-Stream ins Internet. Der Weltrekordversuch des Varieté Pegasus wird live gestreamt über metropolregion.tv/Livestream.

Das Rekord-Institut Deutschland (RID) versteht sich als deutschsprachiges Pendant zum internationalen Rekordbuch aus London. Das RID sammelt und prüft Höchstleistungen aus dem deutschen Sprachraum und erkennt Weltrekorde an, die auf https://rekord-institut.org präsentiert werden. Auf Wunsch zertifiziert das RID Rekorde mit der offiziellen Überreichung von Rekordurkunden. „Weltrekorde made in Germany, Schweiz, Österreich“, das vom RID herausgegebene Buch der deutschen Weltrekorde, ist zuletzt im Verlag „arsEdition“ erschienen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel