Bensheim

Kunstfreunde Bensheim Quatuor Arod aus Frankreich spielt am 15. Juni im Parktheater Werke von Haydn, Bartók und Brahms

Saisonfinale mit jungem Streichquartett

Bensheim.Vier „junge Wilde“ beschließen am Samstag, 15. Juni, die 71. Konzertsaison der Kunstfreunde Bensheim: Das französische Quatuor Arod ist um 20 Uhr zu Gast im Parktheater. „Leidenschaftliche Bezwinger der Saiten“ wurden die vier Musiker von der Fachpresse tituliert. Das Quatuor Arod, benannt nach einem feurigen Pferd aus Tolkiens Roman „Der Herr der Ringe“, hat mit seinem leidenschaftlichen Spiel den Internationalen ARD-Musikwettbewerb 2016 für sich entschieden.

Unkonventionell und mitreißend

Die vier jungen Franzosen, alle in ihren Mittzwanzigern, zeigten in München eindrucksvoll, wie unkonventionell und mitreißend, virtuos und lebendig klassische Kammermusik sein kann.

Das Ensemble, 2013 gegründet, steht für die hohe Qualität und nahtlose Tradition der französischen Streichquartette. Mit dem ersten Preis beim renommierten ARD-Wettbewerb hat sich das junge Ensemble endgültig in die Weltspitze der jungen Kammermusikergeneration eingereiht.

Daneben war es 2014 und 2015 Preisträger der FNAPEC European Competition und des Carl Nielsen Kammermusikwettbewerbs in Kopenhagen. Seit 2017 ist das Quartett als „BBC New Generation Artist“ und für 2018/2019 als „Echo Rising Star“ gefördert.

Das Quatuor Arod konzertiert seither in bedeutenden europäischen Sälen wie dem Palais des Beaux-Arts in Brüssel, dem Auditorium des Louvre und dem Centre de Musique de Chambre in Paris. Darüber hinaus war es zu Gast in Marseille, Bordeaux, Montpellier, Kopenhagen, Genf, Hannover, Heidelberg und Bremen.

Auch Sommerfestivals wie das Rheingau Musik Festival, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Août Musical de Deauville, das Festival Septembre Musical de Montreux sowie das Verbier Festival standen auf dem Spielplan.

Die vier am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris ausgebildeten Musiker studieren bei Mathieu Herzog und Jean Sulem und haben eine Residenz bei der Chapelle Musicale Reine Élisabeth in Brüssel mit dem Artemis Quartett inne. Das Quatuor Arod arbeitet außerdem eng mit dem Quatuor Ebène und dem Quatuor Diotima zusammen. Im Herbst 2017 erschien ihr erstes Album mit Mendelssohn-Quartetten. Auf dem Programm im Parktheater stehen Werke von Haydn, Bartók und Brahms. Zum Auftakt erklingt das sogenannte Sonnenaufgangsquartett (op. 76.4) von Haydn, das er im Alter von 65 Jahren nach seiner Rückkehr aus London komponierte. Gut 135 Jahre später – im Jahr 1934 – entstand Bartóks vorletztes Streichquartett Nr. 5: Für viele gilt es als das größte Streichquartett des 1881 geborenen ungarischen Komponisten.

Nach der Pause geht es mit Brahms Streichquartett Nr. 2 weiter, das dieser nach extrem langen Ringen im Jahr 1873 veröffentlichte.

Karten für das Konzert mit dem Quatuor Arod gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen – unter anderem im BA-Medienhaus, Telefon 06251/100816 –, der Bücherstube Deichmann sowie online unter www.kunstfreunde-bensheim.de.

Die Abendkasse öffnet um 19.15 Uhr. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel