Bensheim

Investition Keine Aus-wirkungen auf Bensheim

Sanner erweitert in Ungarn

Archivartikel

Bensheim.Die Sanner GmbH baut ihre Produktionsstätten in Ungarn aus. Dort sollen Kapazitäten für neue Produkte, darunter sogenannte Trockenmittelkapseln, erweitert werden.

Auf den Heimatstandort Bensheim hat der Ausbau in Ungarn nach Angaben einer Unternehmenssprecherin keine Auswirkungen. Weder soll Produktion aus Bensheim nach Ungarn verlagert werden, noch habe der Ausbau am Standort Budapest Folgen für die Arbeitsplätze an der Bergstraße.

Letztes Jahr habe Sanner in Bensheim kräftig investiert und Kapazitäten erweitert. Der Standort sei auf Wachstum ausgerichtet. Nach Angaben der Sprecherin werden in Bensheim neue und technisch anspruchsvolle Verfahren und Produkte umgesetzt. „Wir wollen wachsen“, sagte sie.

Trockenmittelkapseln sorgen dafür, dass etwa in Medikamentenverpackungen die Feuchtigkeit draußen bleibt. Vor allem das Trägermaterial von Arzneimitteln sei oft feuchtigkeitsempfindlich.

Die Trockenmittelkapseln werden künftig in Bensheim und am ungarischen Standort Budapest hergestellt. Darüber hinaus werde „die Position des Standorts Ungarn innerhalb der Sanner Gruppe gestärkt“, sagte Volker Pfitzenreiter, Produktionsleiter Europa, laut einer Pressemitteilung. mir

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel