Bensheim

Bundeswettbewerb Musikschule Bensheim beim Finale von „Jugend musiziert“ in Lübeck

Schlagzeug-Quartett erfolgreich

Bensheim.Der 55. Bundeswettbewerb Jugend musiziert, der kürzlich in Lübeck stattgefunden hat, war mit über 2500 Teilnehmern in allen Kategorien wieder einmal Höhepunkt und Abschluss des größten deutschen Nachwuchswettbewerbs im kulturellen Bereich.

Die Musikschule Bensheim war in diesem Jahr mit dem Schlagzeugquartett Max Fischer, Christopher Karas, Frieder Pinkernell und Philipp Sartorius aus der Klasse von Schulleiter Helmut Karas vertreten, das sich über den hessischen Landeswettbewerb dafür qualifiziert hatte.

Die Schlagzeugwertung fand in einer zum Kulturzentrum ausgebauten ehemaligen Werft statt, die den Teilnehmern ausreichend Auftrittsfläche bot, sollte sich doch jede der 60 teilnehmenden Gruppen mit ihrem Instrumentarium bestmöglich präsentieren können.

So gelang auch dem Bensheimer Quartett mit seinem Programm aus zeitgenössischer Schlagzeugliteratur ein eindrucksvoller Auftritt, der von der Fachjury mit 19 Punkten (von max. 25) bewertet wurde.

Ein dritter Preis wurde damit um einen knappen Punkt verfehlt und das Vorspiel des Ensembles in der Altersgruppe IV (14/15 Jahre) mit dem Prädikat „Teilnahme mit sehr gutem Erfolg“ ausgezeichnet – ein beachtliches Ergebnis angesichts einer überaus starken bundesweiten Konkurrenz.

Damit fand die lange Wettbewerbsphase, die immer Ende Januar mit dem Regionalwettbewerb beginnt, einen gelungenen Abschluss und die jungen Percussionisten kehren heim nach Bensheim mit einer Menge neuer Eindrücke und frischer Motivation für aktuelle und zukünftige Projekte. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel