Bensheim

Naturwirkstatt Nach den Sommerferien freie Plätze für Grundschulkinder

Schulstress im Wald abbauen

Archivartikel

Bensheim.Hausaufgaben erledigt, dann nix wie raus in die Natur. Denn dort können Kinder schnell den Schulstress vergessen und tiefwirkende Erholung finden. Einfach nur auf dem Waldboden liegen und die sich im Wind wiegenden Bäume beobachten, aus Ästen eine Hütte bauen, am Lagerfeuer Pizza backen, im Regen durch Pfützen hüpfen, Kräutersalbe gegen Mückenstiche herstellen, dem Dachs dicht auf der Spur sein, in Seilkonstruktionen zwischen Bäumen klettern oder den Herbst in einer Fotografie einfangen. Das können Kinder in der Naturwirkstatt.

Zweimal im Monat treffen sich Kinder im Grundschulalter an den Bauwagen des Bensheimer Waldkindergartens, um gemeinsam in Wald, Wiese und Wasser die Schönheit und die Zusammenhänge der Natur zu entdecken, zu beobachten und zu erforschen. Die Inhalte richten sich nach dem Lauf der Jahreszeiten.

Unerschöpfliches Erlebnisfeld

Die Veränderungen in der Natur werden auf diese Weise hautnah erlebt, wobei das Erlebnisfeld der Natur praktisch unerschöpflich ist. Und ganz nebenbei finden die Kinder durch das Wirken der Natur zur inneren Ruhe zurück.

Treffpunkt sind die Bauwagen des Waldkindergartens am Schönberger Sportplatz. Nach den Sommerferien gibt es wieder freie Plätze. Es gibt eine Donnerstags- und zwei Freitagsgruppen. Informationen und Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 06251/610795 oder unter bodenbender@foni.net möglich.

Infos gibt es auch über die Homepage des Waldkindergartens Bensheim, der die Naturwirkstatt für Grundschulkinder bereits vor 17 Jahren initiierte. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel