Bensheim

Tierschutzverein Unzählige Katzen und Hunde gerettet und behandelt

Seit 30 Jahren ein Herz für Tiere

Bensheim.Zeit zum Feiern ihres 30-jährigen Bestehens haben die Mitarbeiter des Tierschutzvereins Bensheim nicht, denn sie sind Tag für Tag im Einsatz, um ihrer gemeinnützigen Tätigkeit nachzukommen, heißt es in einer Pressemitteilung zum Jubiläum. „Gemeinnützig – das bedeutet: der Gemeinde nützlich.“

Fünf Jahre als Privatperson und 30 Jahre im Verein, da kommen in 35 Jahren unzählige gerettete Tiere zusammen, schreibt die Vereinsvorsitzende Lisa Neuhauser. Über 10 000 Katzen und ein paar tausend Hunde konnten in dieser langen Zeit kastriert werden; weit über 100 000 tierärztliche Behandlungen gab es beim Verein. Oft seien es nur einmalige, harmlose Eingriffe, manchmal aber auch große, teure Operationen, die durchgeführt werden müssten.

Unzählige Anrufe erreichen den Verein Tag für Tag. In Kleingartenanlagen mussten zahlreiche scheue Katzen eingefangen und kastriert werden, im Industriegebiet in Zwingenberg ebenso. Auch an der Odenwaldschule in Ober-Hambach waren etliche Katzen unversorgt und unkastriert zurückgelassen worden, um die sich niemand anders als der Tierschutzverein Bensheim kümmerte.

Für diese wichtigen Aufgaben erhalte der Verein keine nennenswerten öffentlichen Gelder, geschweige denn Zuschüsse von den Kommunen, heißt es weiter. Aber nur die Arbeit vor Ort sei wichtig, effizient und nachhaltig. „Nur gut, dass alle Helfer kostenlos und selbstlos mitarbeiten“, so Neuhauser.

Finanziell am Limit und immer mehr Fälle von Jahr zu Jahr, dazu immer schlimmere Tierquälereien: Das könne der Verein kaum noch stemmen. Barbarisch zugerichtete Tiere sprächen für sich.

Wer die wertvolle Arbeit des Tierschutzvereins Bensheim unterstützen möchte, kann dies unter folgender Kontonummer tun: Tierschutzverein Bensheim e.V., IBAN: DE 38 5095 0068 0001 0861 49 Alle Spenden werden ausschließlich für Tierarztkosen verwendet. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel