Bensheim

Fürstenlager

Sonderführung mit Brot und Wein

Archivartikel

Auerbach.Der Staatspark Fürstenlager war nicht nur beliebte Sommerresidenz der Hessischen Landgrafen und Großherzöge im 18. und 19. Jahrhundert, sondern ist auch heute eine der Topadressen für all diejenigen, die sich an gepflegter Parklandschaft mit einem wundervollen Blick in das benachbarte Rheintal erfreuen wollen.

Als eine Ergänzung zu den Parkführungen, die von Mai bis Oktober alle 14 Tage angeboten werden, bietet die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten die Vorführung des historischen Brotbackens im Steinofen des Küchenbaus an.

Zweistündige Tour

Zum Abschluss dieser speziellen Parkführung, für die pro Person eine Gebühr erhoben wird, erhält jeder Teilnehmer Bauernbrot mit Hausmacher Wurst und Bergsträßer Wein oder Wasser. Bei diesen Sonderführungen werden auf markante Aussichtspunkte aufmerksam gemacht.

Der Ausgangspunkt für diesen Rundgang, der zwei Stunden dauert, ist das Weißzeughäuschen. Weiter führt der Weg durch das „Dorf“ zum Backofen. Am Rosarium vorbei, die Apfelallee hinauf zur Eremitage, von dort zur Schäferseiche, vorbei am Ernst-Ludwig-Tempel zum Monopteros über die Jawandtsburg hinunter zur Voliere und zur Vesper im Küchenbau.

Diese Führung findet am kommenden Samstag (6.) um 14 Uhr statt. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel