Bensheim

Sommerprogramm Am Dienstag kleine Rundreise

SPD mit Fahrrad unterwegs

Archivartikel

Bensheim.Am Dienstag um 19 Uhr trifft sich die SPD-Fraktion am Bensheimer Bahnhofsvorplatz/Taxistand. Per Fahrrad werden radfahrtechnisch neuralgische Punkte angefahren. Zuerst geht es zur Kreuzung Dammstraße/Ecke Schwanheimer Straße. Dort interessiert die Fortführung des Radwegs der Schwanheimer Straße über die Dammstraße hin zur B 3-Kreuzung. Die SPD-Ortsbeiräte West plädieren für eine durchgehende Kennzeichnung des Radwegs.

Problemstellen in Auerbach

Weiter geht es über die Wilhelmstraße zum Edeka-Markt in Auerbach. Dort wird die problematische Führung des Radweges entlang des Markes begutachtet. Weiter geht es zur Auerbacher Kreuzung B 3 /Bachgasse. Wie wird der Radverkehr vor und hinter Kreuzung geführt?

Über die Darmstädter Straße/B 3 führt der Weg der SPD zum Ritterplatz. Diese Kreuzung ist für Radfahrer richtig gefährlich: Der Mindestabstand von eineinhalb Metern vom Auto zum Radfahrer werde erfahrungsgemäß nicht eingehalten. Eine Weiterfahrt auf der Nibelungenstraße ist auch nicht einfacher.

Abstand nicht möglich

Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite gibt es keinen Radweg. Auch dort ist eine Einhaltung des Mindestabstandes von eineinhalb Metern beinahe unmöglich, so die SPD in ihrer Pressemitteilung.

Einer Einkehr in einem Restaurant in der Fußgängerzone steht danach nichts mehr im Wege, ab 20 Uhr darf dort mit dem Fahrrad gefahren werden. Für die gesamte Fahrt sind Mitfahrer willkommen, schreibt die SPD. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel