Bensheim

Schutzausrüstung Wer Material hat, kann sich melden

Stadt bittet Firmen um Unterstützung

Bensheim.Die Stadt ruft Unternehmen dazu auf, sich zu melden, wenn sie Produkte zur Verfügung stellen können, die in der medizinischen Versorgung eingesetzt werden könnten. So hat ein Bensheimer Unternehmen bereits Mundschutzmasken gespendet, die eigentlich für den Staubschutz verwendet werden, aber auch die Anforderungen zum Einsatz im Gesundheitsbereich erfüllen.

„Wir erleben derzeit eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft, daher meine Bitte: Sollten Unternehmen Schutzausrüstung besitzen und nicht zwingend selbst benötigen, würden wir uns freuen, wenn sie diesen Bestand an uns melden“, so Bürgermeister Rolf Richter.

Im Extremfall könnte diese Schutzausrüstung dann in Abstimmung mit dem Katastrophenschutz des Kreis Bergstraße an Kliniken, Praxen und weitere Einrichtungen verteilt werden. Rückmeldungen können an service@bensheim.de oder unter Telefon 06251/14333 (täglich 8 bis 18 Uhr) erfolgen.

„Die Einsatzbereitschaft ist auf allen Ebenen sehr hoch, dafür möchte ich mich bedanken. Auch nehme ich deutlich wahr, dass sich sehr viele Bensheimer an die Regeln und Auflagen halten“, betonte Richter. ps

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel