Bensheim

Fürstenlager: Landschaft soll wieder als Gesamtkunstwerk erscheinen / Umfangreiche Gestaltungsarbeiten

Szenerie wie "ein begehbares Gemälde"

Archivartikel

Auerbach. "Ab hier ist Urlaub", schwärmt Stefan Jagenteufl und lässt den Rundumblick von der Bastion hinunter zur Rheinebene und hinauf auf zu den sanften Hügeln des Odenwaldes schweifen: "Fast wie in der Toskana", bestätigt ein Paar aus dem Taunus und bekommt leuchtende Augen.

Zusammen mit anderen Gästen lauscht es den Erklärungen des Leiters des Staatsparks Fürstenlager und lässt sich

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3341 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel